| 00.00 Uhr

Lokalsport
Judo: VdS Nievenheim kämpft sich aufs Siegerpodest

Nievenheim. Ob das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein kann, ist noch offen. Aber bei der in Wickende/Ruhr ausgetragenen Vor-Qualifikation zum deutschen Jugendpokal der Altersklasse U16 harmonierten die Judoka des VdS Nievenheim und des JC Velbert prächtig: Die beiden Klubs verpassten als Dritte des Landesentscheids den Startplatz im Bundesfinale in Frankfurt/Main nur knapp.

Unter elf Mädchenmannschaften konnten Lara Brand, Kyra Brand, Carolin Gottowik, Leonie Beyersdorf, Kim Huyzenfeld, Judith Erpelding und Mila Heinold vier der fünf Gewichtsklassen besetzen. Im ersten Kampf gegen die SUA Witten-Annen gelang trotz der Hypothek der nicht bestückten Gewichtsklasse über 60 Kilogramm ein überzeugender 3:1-Sieg. Im Viertelfinale gegen die Schwimm- und Sportfreunde (SSF) Bonn hieß es nach einem intensiven Duell 2:2-Unentschieden - lediglich die Unterbewertung (11:20) entschied zugunsten der Bonner. Damit ging es für die die KG Nievenheim/Velbert in die Trostrunde und dort gegen den PSV Krefeld. Kein Problem: Alle Mädchen punkteten zu einem 4:1-Erfolg.

Durch den Sieg schafften Lara Brand & Co. den Sprung zurück in die Hauptrunde. Das Halbfinale gegen die KG 1. JC Mönchengladbach/TB Wülfrath ging jedoch mit 2:3 verloren. Platz drei im Landesentscheid war somit sicher, das nächste Ziel war der dritten Qualifikationsplatz neben den Finalisten für das Bundesfinale des Jugendpokals in Frankfurt/Main. Den kämpften die beiden Drittplatzierten im direkten Duell aus. Gegen die KG PSV Herford/HLC Höxter klotzten alle Kämpferinnen noch einmal voll rein, aber am Ende stand für die Nievenheimerinnen eine 1:2-Niederlage. Wie eng es dabei zuging, zeigte das Ergebnis von 10:11 in der Unterbewertung.

Der nächste Wettkampf: Am 12. Juni tritt das Team bei den 7. Offenen Meisterschaft der Stadt Dormagen in heimischer Halle an.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Judo: VdS Nievenheim kämpft sich aufs Siegerpodest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.