| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jüchen/Garzweiler empfängt Essen

Lokalsport: Jüchen/Garzweiler empfängt Essen
Könnte morgen seine Rückkehr feiern: Routinier René Teppler. FOTO: a. Baum
Jüchen. Fußball-Landesligist muss im Mittelfeld gleich zwei gesperrte Spieler ersetzen. Von Christos Pasvantis

Vor dem Landesliga-Heimspiel seines VfL Jüchen/Garzweiler gegen den TuS Essen-West (Anstoß morgen um 15 Uhr) drehen sich die Gedanken von Trainer Hermann-Josef Otten - mal wieder - um die Frage, wie er seine gesperrten Spieler ersetzen kann.

Bei der Derby-Niederlage in Nievenheim erwischte es in Christoph Spinrath (Platzverweis) und Benjamin Burda (fünfte gelbe Karte) gleich beide defensiven Mittelfeldspieler, was die Problematik für Otten noch verstärkt. "Die beiden waren nicht so schlecht in den letzten Wochen. Wir werden da aber wieder eine Lösung finden", sagt der Coach. Ziemlich sicher dürfte sein, dass Jonas Kell, bislang ohnehin unverzichtbarer Stammspieler, ins Zentrum rutscht. Neben ihm könnte der sonst eher rund um den gegnerischen Strafraum zu findende Mo Chaibi den spielgestaltenden Part übernehmen. Möglich ist aber auch eine Rückkehr von René Teppler, der trotz seiner mittlerweile 37 Jahre immer noch eine wichtige Rolle im Team spielt, sich aber zunehmend mit Verletzungen plagt. "Er trainiert momentan wieder mit. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob es bei ihm schon für die Startelf reicht", sagt Otten.

Sicher kann man sich auch bei den Leistungen des Gegners nicht sein. Nachdem Essen zwischenzeitlich acht Spiele in Serie sieglos geblieben war und sich von Trainer Wilfried Tönneßen trennte, überzeugt der TuS aktuell und entfernte sich mit einem 1:1 in Cronenberg und einem 5:3 gegen den SC Velbert völlig überraschend von den Abstiegsrängen. "Diese Liga ist halt total schwer auszurechnen. Von Platz vier bis ganz nach unten kann da eigentlich alles passieren. Die Tagesform wird also wie immer entscheidend sein", findet der Trainer. Ganze fünf Punkte trennen aktuell die Tabellenplätze sechs und 14. Mittendrin liegt der VfL. "Mit 21 Punkten machen wir als Aufsteiger in der Landesliga einen sehr guten Job", findet Otten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jüchen/Garzweiler empfängt Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.