| 00.00 Uhr

Ngz-Sportlerin Des Monats Februar
Jule Killmer - ein Talent auf dem Sprung nach oben

Neuss. Die Handballerin erreicht mit der weiblichen A-Jugend des Neusser HV das Achtelfinale der Deutschen Meisterschaften. Von Hannah Nehrig

neuss Jule Killmer wurde von der Nachricht total überrascht: "Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich Sportlerin des Monats werde," sagt die Handballerin. Und auch ihr Trainer Christoph Schon freut sich sehr: "Endlich gewinnt mal wieder eine Handballerin - und Jule Killmer hat es mehr als verdient."

Die Spielerin der A-Jugend des Neusser HV sticht aus ihrer Mannschaft heraus und hat zum Mannschaftserfolg der vergangenen Jahre einiges beigetragen. "Der Höhepunkt für mich war der Aufstieg in die Bundesliga in der letzten Saison. Das war ein tolles Erlebnis," sagt Jule Killmer. Im Februar musste sie sich mit ihrem Team erst im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaften gegen den gastgebenden TSV Birkenau geschlagen geben und beendete so eine traumhafte Saison. "Wir gehören zu den besten zwölf Mannschaften aus Deutschland," sagt Schon, "und Jule Killmer konnte ihr großes Talent sehr oft unter Beweis stellen." Doch nicht nur da, die 16-jährige, die noch zwei Jahre in der A-Jugend spielen darf, hilft bereits bei den Damen des Neusser HV aus. "Ich kenne Jule schon sehr lange," sagt Schon, der sie bereits in der D-Jugend trainiert hat, "sie war schon damals sehr fleißig, durchsetzungsstark und hat bei keinem Training gefehlt. Diesen Eifer und Tatendrang hat sie bis heute beibehalten."

Und die Motivation zahlt sich aus. Im vergangenen Jahr war die Norferin im Kader des Deutschen Handballbundes und hat bereits im Deutschlandtrikot auflaufen dürfen. Nun klopft auch Deutschlands erfolgreichster Handballverein, der TSV Bayer Leverkusen, an der Tür, bei dem Killmer bereits durch das Doppelspielrecht in der vergangenen Saison spielte, jedoch noch nicht so viele Spieleinsätze hatte. "Ich kann mir vorstellen in der nächsten Saison komplett nach Leverkusen zu wechseln, da ich dort bessere Möglichkeiten habe zu trainieren," sagt die Schülerin des Norfer Gymnasiums, die ihre Ziele nicht zu hoch steckt. "Ein Traum wäre es natürlich mal in der ersten Bundesliga zu spielen, jedoch weiß ich nicht, ob das neben der Schule und dem Studium alles klappt."

Die Unterstützung ihrer Familie hat sie voll und ganz und dass Sport ihr Leben weiter bestimmen soll, ist für sie sicher. Zur Zeit besucht sie die elfte Klasse und wird ihr Abitur im Leistungskurs Sport machen. Danach könnte sie sich ein Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln vorstellen. "Ich mache einfach sehr gerne Sport und kann mir gut vorstellen, dieses Hobby im Studium zu vereinen," sagt die Kreisläuferin, "ich habe mindestens vier Mal in der Woche Training, darunter auch Lauf- und Hanteltraining und am Wochenende Spiele." Angefangen hat sie als Kind eigentlich mit Turnen und Reiten, ist aber durch Freunde mit zum Handball genommen worden und war direkt begeistert. Bis zur D-Jugend trainierte sie beim TSV Norf, bevor sie zum NHV wechselte. 2007 hat sie sich dann für eine Sportart entscheiden müssen. "Ich habe mich für den Teamsport entschieden, dass ist total mein Ding. Wir sind in der Mannschaft enge Freunde und haben viel Spaß beim Training. Und vor allem das schnelle Spiel und die körperliche Härte gefallen mir gut."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ngz-Sportlerin Des Monats Februar: Jule Killmer - ein Talent auf dem Sprung nach oben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.