| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junior Tigers sind bereit

Lokalsport: Junior Tigers sind bereit
Die TG Neuss Junior Tigers (v.l.): Fiona Mebelli (12), Leonie Oost (13), Caroline Schuhmacher (17), Johanna Orbon (7), Larissa Felten (4), Naike Voß (25), Malin Falk Larsen (15), Jana Schnelle (8), Kim Schmitz (9), Charlotte Jäger (18), Lea Schnelle (10), Svenja Vogel (11), Britta Vogel (14). Es fehlt: Katrin Kriener. FOTO: W. Rommerskirchen
Neuss. Die U18-Bundesliga geht in ihre neunte Saison. Von Anfang an dabei sind die Basket-ballerinnen der TG Neuss. Im ersten Heimspiel erwarten die Tigers am Sonntag die Metropol Girls. Von Dirk Sitterle

Zum Saisonauftakt setzte es gleich mal eine Niederlage (56:62) bei den OSC Junior Panthers für die TG Neuss Junior Tigers. Schlimm ist das nicht, denn zum einen wird der Nachwuchs aus Osnabrück unter den 24 Trainern als Geheimfavorit gehandelt, zum anderen ist der Liga-Dino an Kummer gewöhnt. In der vergangenen Saison zum Beispiel sicherten sich die Mädels von Coach Rufin Kenfall vor heimischem Publikum erst in einer nervenaufreibenden Relegationsrunde den Klassenverbleib. Darauf würden die Wildkatzen in dieser Spielzeit trotzdem gerne verzichten. "Wir wollen keine Qualifikation spielen müssen", sagt der 1,81 große Power Forward Katrin Kriener stellvertretend für alle.

Der Vorteil der Tigers: Nach der vom Deutschen Basketball-Bund (DBB) beschlossenen Altersklassen-Umstellung von U17 auf U18 (Jahrgänge 2000 bis 2003) ist das vor der vergangenen Saison komplett neuformierte Team, dem neben Neusser Eigengewächsen auch Talente aus Düsseldorf, Aachen, Duisburg, Nettetal, Krefeld und Köln angehören, nahezu geschlossen beisammengeblieben. Fürs Erste hat indes auch der Coach das Ziel, "möglichst früh den Klassenerhalt zu sichern", ausgegeben: "Dazu wollen wir uns mit dem ein oder anderen Sieg gegen einen der Favoriten für die harte Trainingsarbeit belohnen."

Dazu zählen in dieser Saison neben Titelverteidiger Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel vor allem Jahn München, der TuS Lichterfelde und die DJK Brose Bamberg. In der Neusser Gruppe wird neben den Panthers im Herner TC der Meister von 2015 hochgehandelt. Im Nordwesten treffen die Tigers außerdem noch auf die Metropol Girls aus dem Ruhrgebiet - der nächste Kontrahent der TG gewann sein erstes Match gegen die RheinStars Ladies Hürth mit 71:53 -, und die Junior Hurricanes aus dem niedersächsischen Scheeßel. Dass die Tigers bei der Premiere in Osnabrück leer ausgingen, sorgte auch deshalb nicht für großen Verdruss, weil die WNBL der Turngemeinde in erster Linie als Ausbildungs-Abteilung für die in der 2. Bundesliga Nord (DBBL) spielenden Frauen dient.

In den vergangenen Jahren rückten Paulina Körner, Sarah Stock, Miriam Boulkheir, Lea Brückner, Ayla Faber, Inga Krings, Anke Ollig, Karo Tzokov und Vicky Jäger aus dem Nachwuchs- in den Damenbereich auf. Auch in dieser Saison gehören in Larissa Felten (mit 13 Punkten Topscorer der Junior Tigers in Osnabrück) und Jana Schnelle zwei Talente des U18-Teams fest zum Kader für die 2. DBBL. "Damit wird dieser konzeptionelle Grundgedanke bestätigt", sagt Kenfall, der als Co-Trainer der Damen eng mit seiner für die Zweitliga-Mannschaft zuständigen Kollegin Janina Pils zusammenarbeitet. "Die TG Neuss hat sich in der Region Linker Niederrhein mittlerweile zum Mittelpunkt im weiblichen Jugend-Basketball entwickelt", betont Abteilungsleiterin Angela Krings. Ausbildungsarbeit, die der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV) bei seiner Neuausrichtung mit der Wahl Neuss' zum "Partnerstandort für Leistungsförderung" honoriert hat.

Am Sonntag (12 Uhr) geben die Tigers gegen die Metropol Girls ihr Saisondebüt in heimischer Sporthalle an der Bergheimer Straße.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junior Tigers sind bereit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.