| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kaarster Stadtduell endet Remis

Lokalsport: Kaarster Stadtduell endet Remis
Büttgens Jamal El-Khattouti (l.) und Kaarsts Daniel Hermanns mussten sich im Kaarster Stadtduell jeweils mit einem Zähler begnügen. FOTO: Anja Tinter
Rhein-Kreis. Kreisliga A: Bedburdyck/Gierath gewinnt erneut in Unterzahl. Delhoven feiert späten Derbysieg. Von Felix Strerath

In den meisten Partien der Fußball-Kreisliga A ging es an diesem Wochenende ziemlich eng zu. Zons und Delhoven profitieren von den Ergebnissen der Rivalen.

VfR Büttgen - SG Kaarst II 1:1 (0:0). Nach zwei Jahren Pause fand das Kaarster Stadtderby bei seiner Neuauflage keinen Sieger. In der 51. Minute hatte Kapitän Oliver Hensen die Gäste in Führung gebracht, doch Nazibi Ejupi glich zehn Minuten vor Schluss aus. Anschließend hätte sich die Partie fast noch ganz gedreht, wie Büttgens Coach Cengiz Yavuz erzählt: "Wir hatten noch zwei dicke Chancen." Auch Gegenüber Oliver Ossenbühl bestätigt: "Wir können am Ende froh sein, dass wir nicht noch verloren haben." Als Grund für den verpassten Derbysieg machte Ossenbühl aus: "Uns haben heute die Männer gefehlt." Der starke Aufsteiger hat zuletzt stark nachgelassen und nur fünf Zähler aus den letzten fünf Partien geholt. Ossenbühl ist deswegen angefressen: "Wir haben uns in den letzten Wochen so viel kaputt gemacht."

FC Delhoven - TuS Hackenbroich 3:2 (1:0). Einen Last-Minute-Sieg im Lokalduell feiert der FC Delhoven auch dank Derbyheld Felix Frason. Schon früh hatte Markus Paffendorf den FCD in Führung geschossen. Frason legte in der zweiten Hälfte nach, ehe Michael Haas mit einem Doppelpack Hackenbroich wieder zurück in die Partie brachte. "Uns fehlte am Ende die Ruhe, sonst hätten wir noch gewinnen können", ärgerte sich Hackenbroichs Trainer Andreas Pallasch. In der Nachspielzeit schob Frason einen Elfmeter eiskalt in die Mitte und sprang damit auch an die Spitze der Torjägerliste. "Meine Nerven liegen immer noch blank", so FC-Trainer Sascha Querbach. Damit zieht Delhoven am Lokalkonkurrenten vorbei auf Platz drei.

BV Wevelinghoven - SV Bedburdyck/Gierath 0:1 (0:1). Nach dem 1:0 in Kaarst folgt der nächste knappe Auswärtssieg für den Ligaprimus. Bittere Parallele zum Spiel der Vorwoche ist der unnötige Platzverweis: In der 66. Minute hatte Musa Yesilbag, der Gierath zuvor in Front geschossen hatte, eine klare Tätlichkeit (Nachtreten) begangen. SV-Trainer Jürgen Steins war sauer: "Das ist ein absolutes No-Go. Wir schaden uns damit selber." In Unterzahl hielt Bedburdyck/Gierath dem Druck der Wevelinghovener stand und rettete das 1:0 ins Ziel. Wevelinghovens Trainer Armin Kiese war zufrieden: "Die Einstellung hat gestimmt. Wir waren am Drücker und hatten unsere Chancen."

1. FC Grevenbroich-Süd - DJK Novesia 1:1 (0:1). Ohne Sieger blieb das Verfolgerduell. Bis zur 90. Minute führte Novesia durch den Treffer von Andre Oliveira, ehe Murat Köktürk den Elfmeter sicher verwandelte. "Natürlich ist das ärgerlich, aber nach den Ereignissen von Freitag wird das zur Nebensache", so Novesias Trainer Mehmet Altin.

FC Zons - FC Straberg 5:1 (2:1). Leicht abgesetzt auf Rang zwei steht nun der FC Zons. Nach dem Straberger Führungstreffer durch Lauritz Schoo sorgten die Zonser Torgaranten Niko Baum (3 Tore) und Giuseppe Castorino (2) für den deutlichen Sieg des FCZ. "Das sind nur Momentaufnahmen", so der Zonser Trainer Thorsten Knuth.

SG Orken/Noithausen - SV Glehn 2:5 (1:2). "Das war ein Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger", fasste Glehns Trainer Markus Franken zusammen. Christian Böhme, Manuel Schröter, Simon Hilliges, Niklas Jonas und Markus Bresser trafen beim zweiten Glehner Saisonsieg. Andre Häntsch und Marius Hoffmann glichen zwischenzeitlich zwei Mal für Orken aus.

SSV Delrath - SC Grimlinghausen 1:0 (1:0). Delrath schwebt weiter auf der Welle des Erfolgs. Auch mit Sebastian Jöcken (34), dem ehemaligen Feldspieler im Tor, steht der SSV sicher. Philipp Frassek erzielte den einzigen Treffer.

VdS Nievenheim II - SG Neukirchen/Hülchrath 3:4 (1:3). "Endlich wieder Punkte", freute sich Gäste-Coach Dirk Hermes. Tobias Schmitz (2), Benjamin Nowitzky und Linus Titze trafen beim Auswärtssieg. Kai Pelzer (2) und Fabian Ropertz hießen Nievenheims Torschützen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kaarster Stadtduell endet Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.