| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kapellen schleppt sich in die Osterpause

Lokalsport: Kapellen schleppt sich in die Osterpause
Außer Gefecht gesetzt: Manu Ioannidis (r.) plagt sich mit Fußproblemen herum und ist damit einer von sieben Kapellener Ausfällen. FOTO: hubert wilschrey
Kapellen. Den Fußball-Landesligisten plagen vor der Partie gegen den MSV Düsseldorf arge Verletzungssorgen. Von Christos Pasvantis

Direkt nach der 1:5-Niederlage beim 1. FC Mönchengladbach, die angesichts der schweren Verletzung von Christopher Möllering in den Hintergrund geraten war, war Trainer Oliver Seibert zu seinem Torwart ins Krankenhaus gefahren. Die Diagnose bestätigte die Vermutungen: Der 30-jährige hat sich die Achillessehne gerissen, wurde gestern operiert und wird dem SC Kapellen damit bis zu einem Jahr lang fehlen.

"Das ist extrem bitter für Mölle und für uns", sagt Seibert, der vor dem heutigen Heimspiel gegen den MSV Düsseldorf (19.30 Uhr) weitere Ausfälle zu beklagen hat: Marco Czempik und Sven Raddatz sahen in Mönchengladbach jeweils ihre fünfte Gelbe Karte, Manu Ioannidis musste mit Fußproblemen schon kurz nach seiner Einwechslung wieder vom Feld, Schmerzen am Syndesmoseband zwingen den Mittelfeldmann zu einer Pause. Dazu fallen auch die Innenverteidiger Marcel Koch und Aaron Terjung aus, Ersatzkeeper Alen Arnautovic laboriert weiterhin an seinem Bänderriss. "Das sind doch einige Ausfälle. da muss ich ein bisschen rotieren", sagt Seibert, der bislang recht sorgenfrei durch die Saison gekommen war und dem die neuntägige Osterpause nun wie gerufen kommt.

Gegen den MSV wird Miguel Feirreira zwischen die Pfosten rücken, der 20-jährige kommt bislang auf vier Einsätze und dürfte nun über mehrere Wochen die Chance bekommen, sein Können zu präsentieren. "Gegen Gladbach hat er am Ende einen richtig guten Ball rausgeholt", findet Seibert. Zeigen dürfen sich auch Philip Suhr, der nach seiner Verletzung zuletzt Spielpraxis in der Reserve sammelte und der A-Jugendliche David Balaban, der sein Seniorendebüt geben wird. "Ich habe ja schon gesagt, dass ich jedem Spieler die Chance geben will. Und jetzt kommt sie halt für einige", sagt der Trainer.

Von einer Rumpftruppe will er aber nicht sprechen: "Wenn ich mir die Startelf angucke, die ich so im Kopf habe, dann wird mir nicht angst und bange." Die Gäste spielen als Aufsteiger eine solide Saison ohne große Abstiegssorgen und sind Seibert vom Kapellener 3:1-Sieg in der Hinrunde als "sehr unangenehmer und individuell gut besetzter Gegner" im Gedächtnis geblieben. MSV-Coach Mo Elmimouni war in der Saison 2013/14 in Kapellen der Co-Trainer von Chiquinho. Als Testspieler hielt sich Seibert damals beim Oberligisten fit.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kapellen schleppt sich in die Osterpause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.