| 00.00 Uhr

Tischtennis
Ken Julian Oberließen holt sich den Titel

Tischtennis: Ken Julian Oberließen holt sich den Titel
Sorgte dafür, dass der Stadtmeistertitel beim Ausrichter blieb: Ken-Julian Oberließen. FOTO: A. Woitschützke
Grevenbroich(-Rust). Der Spitzenspieler des gastgebenden TTC BW Grevenbroich setzt sich bei den 70. Tischtennis-Stadtmeisterschaften in der dünn besetzten Herren A-Klasse durch. Insgesamt verzeichnete das Turnier leicht rückläufige Teilnehmerzahlen. Von Jens Rustemeier

Mit einem heimischen Erfolg endeten die Spiele in der "Königsklasse" bei den 70. Stadtmeisterschaften von Grevenbroich. In Ken Julian Oberließen sicherte sich die Nummer eins des ausrichtenden TTC BW Grevenbroich den Titel.

Insgesamt fanden sich 291 Aktive in der Sporthalle am Torfstecherweg in Gustorf ein. 40 Teilnehmer weniger als im Vorjahr. "Insgesamt können wir mit den Zahlen noch zufrieden sein", sagte BW-Vorsitzender Bodo Förster, der maßgeblich für die Organisation des Turniers verantwortlich ist. Mit den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend und der Senioren sowie einigen Turnieren in der Region gab es in diesem Jahr einige Konkurrenz-Veranstaltungen zu den Stadtmeisterschaften.

Die meisten Teilnehmer (43) verzeichneten die Schloss-Städter in der Herren-E-Klasse (bis 1600 QTTR Punkte), die in diesem Jahr erstmals von einer weiblichen Spielerin gewonnen wurde. Da es bei den Stadtmeisterschaften keine eigenständigen Damen-Konkurrenzen mehr gibt, dürfen Frauen entsprechend ihrer Punktzahl bei den Männern starten. Alexandra Jaspers vom TTC Waldniel nutzte die Chance und setzte sich gegen die vielen männlichen Starter durch. Das Finale gewann sie gegen Felix Schäfer vom Burtscheider TV ohne Satzverlust

. In der quantitativ mit nur zehn Spielern dünn besetzten Herren-A-Klasse gewann Ken Julian Oberließen das spannende Endspiel gegen seinen Mannschaftskollegen René Holz mit 3:1-Sätzen. "Ich denke, dass das Finale ein ziemlich gutes Spiel war", sagte Oberließen. Er freute sich darüber, seine starke Form aus den Meisterschaftsspielen bestätigt zu haben: "Die Saison war natürlich ziemlich erfreulich, besonders da ich bis drei Wochen vor dem ersten Spieltag noch nicht mal trainieren konnte. Nach den Folgen meines Kreuzband- und Meniskusrisses war es ja unklar, ob ich überhaupt spielen kann." Er wurde damit Nachfolger von Jan Medina (DJK Holzbüttgen), der auf einen Start verzichtete, weil er als Betreuer mit zu den Jugend-Landesmeisterschaften nach Rheine gefahren war.

Im Halbfinale besiegte der Grevenbroicher Neuzugang Sven Schaffer vom TTC Lövenich. Im Doppel machte Oberließen den Triumph perfekt. Hier gewann er zusammen mit René Holz gegen seinen Teamkapitän, Janos Pigerl, der gemeinsam mit Björn Baumann vom TTC Herne-Vörde antrat. Weitere Stadtmeistertitel gab es für die Kreisvertreter in den unteren Turnierklassen zu gewinnen. So sicherte sich Karl-Josef Werth von der SG Gierath zusammen mit Britta Liebchen (TTF Füchse Myhl) den Titel im Doppel der F-Klasse. Die G-Konkurrenz wurde eine Domäne des Kelzenbergers Markus Jenckel, der im Einzel und an der Seite von Kreisjugendwart Ralf Engels (DJK Bedburdyck) im Doppel gewann. In der untersten Herren-Klasse, der H-Konkurrenz, gewann Michael Kohl (TTC Dormagen) gemeinsam mit Oliver Turin von GW Elsdorf im Doppel.

Auch in den Jugendklassen war der Kreis-Nachwuchs erfolgreich. Niklas Richter von der DJK Neukirchen siegte in der Jungen-B-Klasse. Jonas Weyers von der SG Kaarst setzte sich in der C-Klasse im Einzel und im Doppel mit Konrad Budde (Recklinghausen) durch. Im A-Schüler-Doppel waren Dejan-Leon Hoheisel (TTV Zons) und Maxim Chalotra (TG Neuss) erfolgreich. Das B-Schüler-Doppel gewann der Holzbüttgener Jarne Weinitschke mit seinem Mönchengladbacher Partner Till Köhler und das C-Schüler-Einzel entschied Nils John von der DJK Neukirchen für sich.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Ken Julian Oberließen holt sich den Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.