| 00.00 Uhr

Lokalsport
Korschenbroich ist weiter auf jeden Zähler angewiesen

Rhein-Kreis. In der Mönchengladbach/Viersener Fußball-Kreisliga A sieht es für die beiden Kreisvertreter Teutonia Kleinenbroich und VfB Korschenbroich nicht so aus, als würde es im weiteren Saisonverlauf noch spannend werden. Während die Teutonen zwar Tabellenvierter sind, aber zehn Punkte hinter einem Aufstiegsrang verweilen, hat Korschenbroich als Neunter einen halbwegs komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Beruhigend können die sieben Zähler, die es für Korschenbroich aktuell auf den 14. SC Hardt sind, aber noch nicht sein, weswegen heute im Heimspiel gegen Rot-Weiß Hockstein ab 19.30 Uhr ein Dreier her soll. Der wäre im Kampf um den Klassenverbleib womöglich schon die halbe Miete und würde gleichzeitig im besten Fall sogar den Sprung auf Rang sechs ermöglichen. Mut sollte das 2:2 gegen den Rheydter SV machen, als der VfB den Spitzenreiter am Rand einer Niederlage hatte. Die formschwachen Hocksteiner haben ihre letzten drei Partien alle mit 1:4 verloren.

Um 20 Uhr geht Kleinenbroich zwar als Favorit ins Auswärtsspiel beim TuS Wickrath, sollte aber gewarnt sein: Der Tabellendreizehnte machte zuletzt in seinen Heimspielen gegen Holt (4:0) und überraschend auch gegen Rheindahlen (5:0) eine sehr gute Figur. Die Teutonia reist ihrerseits aber mit zwei Siegen am Stück an, zuletzt gab es ebenfalls ein 4:0 gegen Holt.

(pas-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Korschenbroich ist weiter auf jeden Zähler angewiesen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.