| 00.00 Uhr

Lokalsport
Korschenbroicher Kicker bleiben zum Abschluss punktlos

Korschenbroich. Gegen den Tabellenführer und verdienten Bezirksliga-Aufsteiger DJK Giesenkirchen war für den TuS Liedberg nichts zu holen. Mit einer 0:5-Pleite (0:2 zur Pause)verabschiedeten sich die Mannen von Thomas Mertens aus der Kreisliga A. "Wenn du mit dem ersten Schuss direkt ein Gegentor bekommst, hat der Gegner Aufwind. Wir hatten zwar auch unsere Chancen, haben diese aber wie schon die ganze Saison nicht gemacht. Jetzt ist die Seuchensaison vorbei. Mit elf Punkten hatten wir keine Chance in dieser Liga und sind zu Recht abgestiegen", zog der Coach ein ernüchterndes Fazit.

Rein vom Ergebnis lief der Spieltag für den VfB Korschenbroich noch bitterer. Mit 2:7 (1:4) gingen die Mannen von Frank Wachtmeister gegen Victoria Mennrath unter und hatten dennoch etwas zu feiern: "Der Gegner war einfach gieriger. Wenn wir heute zehn Tore bekommen hätten, wäre das auch okay gewesen. Insgesamt freuen wir uns aber riesig über den zweiten Tabellenplatz. Wären wir noch hinter Kleinenbroich gerutscht, wären wir super traurig gewesen. So können wir sagen, dass wir die Macht in Korschenbroich sind", stellte der Trainer das Positive heraus.

Deutlich knapper gestaltete Teutonia Kleinenbroich die Partie gegen Grün-Weiss Holt. Nach der 1:2-Niederlage (1:0) ist die Punkteausbeute aber die gleiche. Die Holter, die sich mit dem Sieg den Klassenerhalt sicherten, überzeugten vor allem durch Kampfkraft. "Wir hatten schon das Ziel uns noch den zweiten Platz zu sichern, müssen uns aber an die eigene Nase packen", sagte Co-Trainer Björn Liné von de Berg. Marcel Bock traf in der ersten Halbzeit vom Punkt. Holt war in der Luft stets gefährlich und konterte in Hälfte zwei zweimal.

(pr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Korschenbroicher Kicker bleiben zum Abschluss punktlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.