| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreisliga A: Gierath kann den Aufstieg heute klarmachen

Rhein-Kreis. Heute (19.30 Uhr) steigen wegen des Feiertages (1. Mai) schon fünf Spiele der Fußball-Kreisliga A. Der erste Aufsteiger könnte die Sektkorken knallen lassen.

Aufstieg Einen besonderen Platz könnte der heutige Abend in der Geschichte des SV Bedburdyck/Gierath einnehmen. Nach 16 Jahren Abstinenz steht der SV kurz vor der Rückkehr in die Bezirksliga. Zu Beginn des neuen Jahrtausends stieg Gierath in die Kreisliga A ab und musste 2004 sogar den Gang in die B-Liga antreten. 2007 gelang dann der Wiederaufstieg in die Kreisliga A, die die Blau-Weißen nun in Richtung Bezirksliga verlassen können. Nur noch einen Sieg braucht das Team von Trainer Jürgen Steins, um das perfekte Jahr zu krönen. Gegner ist der SC Grimlinghausen. An die Hippelanker hat Bedburdyck/Gierath in jüngster Vergangenheit keine guten Erinnerungen: Vor fast einem Jahr am 30. April 2015 verlor der SV sein letztes Pflichtspiel zu Hause mit 1:2 gegen Grimlinghausen und stieg auch deswegen in der vergangenen Spielzeit nicht auf. Seither hat die Steins-Elf kein einziges Spiel mehr verloren. In dieser Saison kommt Gierath auf 21 Siege und vier Remis mit einer Bilanz von 88:16 Toren. Doch auch im Hinspiel gab es ein Remis.

Auf der Grimlinghausener Asche möchte Steins, der extra aus Koblenz von einem Seminar herbeieilt, den Aufstieg feiern: "Heute soll es soweit sein." Der Übungsleiter verrät: "Wir wollen nicht ungestüm an die Sache gehen. Wir nehmen es wie jedes andere Spiel auch." Nur eines wünscht er sich: "Ich hoffe, dass es nicht wie aus Eimern schüttet." Gegenüber Klaus Scholze, der erst seit zwei Wochen im Amt ist, hat ganz andere Sorgen: "Es gibt kein Jammern mehr. Wir müssen mit aller Macht einen Punkt holen." Grimlinghausen ist in großer Abstiegsgefahr und hat seit Anfang der Rückrunde keinen Sieg mehr einfahren können. "Wir wollen verhindern, dass Gierath heute Meister wird. Das gibt einen großen Kampf", kündigt Scholze an.

Abstieg Ebenfalls mitten im Abstiegskampf stecken der FC Straberg und der VfR Büttgen. Heute (19.30 Uhr) ist Büttgen zu Gast bei den Strabergern. Noch hat Büttgen sieben Zähler Vorsprung auf die Gastgeber, doch aus den vergangenen sechs Spielen keinen einzigen Punkt geholt. Doch die ordentliche Leistung am vergangenen Spieltag macht Trainer Cengiz Yavuz Mut: "Wir wollen spielerisch daran anknüpfen." Zudem weist Yavuz darauf hin: "Wir müssen nicht gewinnen. Straberg hat mehr Druck als wir. Uns reicht ein Punkt." Über das Spiel unter der Woche ärgerte sich Yavuz: "Ich spiele nicht gerne unter der Woche. Viele der Jungs müssen lange arbeiten." Straberg ist in dieser Disziplin führend: 14 Mal ist der FC unter der Woche aktiv.

Des Weiteren spielen Heute Ábend gastiert der FC Delhoven beim 1. FC Grevenbroich-Süd. Die Novesia empfängt das bereits abgestiegene Schlusslicht Orken/Noithausen. Kaarst II ist zu Hause gegen den BV Wevelinghoven gefordert. Erst am Samstag spielt Delrath in Neukirchen und am regulären Sonntag muss Zons in Glehn ran.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreisliga A: Gierath kann den Aufstieg heute klarmachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.