| 00.00 Uhr

Lokalsport
KSB zeichnet TuS Hackenbroich für Integration aus

Rhein-Kreis. Der TuS Germania Hackenbroich hat den Integrationswettbewerb des Sportbundes Rhein-Kreis Neuss (KSB) gewonnen. "Wir beglückwünschen den TuS Germania Hackenbroich und freuen uns, dass die enorme Arbeit der Sportvereine auf diese Art gewürdigt wird. Sie kann motivierend für weitere Vereine sein, sich der integrativen Arbeit zu widmen", erklärte KSB-Vorsitzender Hermann-Josef Baaken anlässlich der Preisverleihung im Sitzungssaal des Kreishauses in Grevenbroich.

18 Sportvereine und Personen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, alle Projekte wurden besonders geehrt. Preisgelder in Höhe von 6000 Euro, die für die Unterstützung laufender Integrationsprojekte gedacht sind, wurden an die drei Erstplatzierten verteilt. Der TuS Hackenbroich erhielt 3000 Euro, mit 2000 beziehungsweise 1000 Euro wurden der Neusser Schwimmverein und der KSK Konkordia Neuss bedacht.

Baaken hofft, mit diesem Wettbewerb weitere Vereine zu integrativen Projekten anzuregen: "Der Vereinssport ist ein wesentlicher Treiber für Integration, nicht nur in Projekten wie den von uns ausgezeichneten, sondern auch im täglichen Vereinsleben, auf dem Sportplatz, im Wettkampf und beim Training. Dies unterstützen wir als KSB gerne und systematisch, da sich hier der Sport einmal mehr als wesentliche Stütze der Gesellschaft zeigt."

Der KSB lade "alle Vereine ein, die sich in der Arbeit im Bereich Integration durch Sport engagieren, sich mit uns in Verbindung zu setzen, um weitere Projekte zu realisieren. Wir können die Vereine vielfältig bei ihrem Engagement unterstützen." Ansprechpartner beim KSB ist Ingmar Gettmann, zu erreichen unter 02181/601-4069.

(-vk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KSB zeichnet TuS Hackenbroich für Integration aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.