| 00.00 Uhr

Lokalsport
KSK-Ringer erobern Rheinland-Pfalz

Lokalsport: KSK-Ringer erobern Rheinland-Pfalz
Im Finale ließ der Neusser Deni Nakaev (rotes Trikot) seinem Kontrahenten Marco Stoll (RC Hürth) keine Chance. FOTO: Horst Faller
Neuss. Bei Jugend-DM holt Konkordia Neuss drei Titel und belegt zweimal Rang zwei. Von Dirk Sitterle

Die Rekordshow vom Vorjahr mit fünf Titeln in der B-Jugend war nicht zu toppen, doch auch die Ausbeute seiner mittlerweile in die A-Jugend aufgerückten Ringer bei den Deutschen Meisterschaften in Pirmasens raubte Hermann J. Kahlenberg fast den Atem. "Drei Meister und zwei Vizemeister - eine sensationelle Bilanz", stellte der Ehrenvorsitzende des KSK Konkordia Neuss hocherfreut fest. Zudem lagen die zehn für das Turnier nominierten Neusser in der Mannschaftswertung mit 59 Punkten klar vor Hüttigweiler (23) und Stuttgart-Weilimdorf (20).

Dass der Konkordia-Nachwuchs im griechisch-römischen Stil eine Ausnahmestellung in Deutschland einnimmt, untermauerte zum Abschluss der Titelkämpfe Samuel Bellscheidt in der Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm: Bei seinen sieben Siegen bis zum Triumph ließ er keine technische Wertung zu und holte dabei fast unglaubliche 96:1 Punkte. Deni Nakaev (60 kg) sammelte auf seinem sieben Kämpfe langen Weg zum vierten DM-Titel in Folge 90:9 Punkte ein. Kahlenberg: "Damit haben sie ihre Nominierung für die Kadetten-EM eindrucksvoll bestätigt." Albert Nakaev war in der Klasse bis 45 Kilogramm der überragende Ringer - seinen dritten DM-Titel hintereinander würzte er mit vier Siegen und 52:6 technischen Punkten. Aaron Bellscheidt (51 kg) erreichte mit drei Siegen das Finale, in dem er EM-Teilnehmer Georgios Scarpello (KSV Tennenbronn) mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse (1:1, Wertung) unterlag. Julian Lejkin (80 kg) schaffte mit fünf Siegen den Sprung aufs Treppchen. Erst im Finale verlor er gegen den Deutschen Meister Anton Vieweg (Eichenkranz Lugau) mit 1:2.

Vierter wurde Iwan Tagner (51 kg), Ibrahim Deziev (60 kg) belegte den siebten und Jan Krempin (48 kg) beim Debüt den achten Rang. Auf den 13. Platz kam Nikita Lejkin (71 kg). Im Team Nordrhein-Westfalen halfen die Ringer des KSK Konkordia Neuss zudem, mit 96 Punkten in überlegener Manier die Länderwertung vor den Auswahlteams aus Württemberg (62) und Bayern (61) zu gewinnen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KSK-Ringer erobern Rheinland-Pfalz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.