| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Jüchen schlägt sich in Süchteln selbst

Jüchen. Diesen Spieltag sollten die Landesliga-Fußballer des VfL Jüchen/Garzweiler ganz schnell vergessen. Mit der die 1:3-Niederlage (Halbzeit 0:2) gegen den ASV Süchteln wurde erneut eine Möglichkeit vergeben, einen Konkurrenten aus den unteren Tabellenregionen im Direktduell zu distanzieren. Trainer Michele Fasanelli war natürlich bedient: "Wir haben eine katastrophale erste Hälfte gespielt. Dabei war zu sehen, dass Süchteln verunsichert war. Ich sage es immer wieder: Solche Spiele sind reine Einstellungssache."

Als spielentscheidend bezeichnete der Trainer eine Szene, die sich bereits in der vierten Minute abspielte: Jüchens Schlussmann Olcay Türkoglu versuchte, den Ball nach einer Bogenlampe herunterzupflücken. Dabei sprang Süchtelns Torjäger Nando di Buduo jedoch höher und düpierte den jungen Keeper. Doch damit nicht genug. Auch beim 2:0, das erneut di Budo erzielte, halfen die Jüchener kräftig mit. "In der zweiten Hälfte haben wir noch einmal alles nach vornegeschmissen. Wir haben Süchteln auch eingeschnürt, aber der letzte Pass kam nicht an. Zu allem Überfluss wurde uns auch noch ein Tor von Danny Hepner abgepfiffen", führte Fasanelli ziemlich bedient aus. So war es schließlich Sefer Erdogan vergönnt, den Deckel auf die Partie zu machen, ehe Jonas Kell für die Gäste immerhin noch den Ehrentreffer erzielte.

(pr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Jüchen schlägt sich in Süchteln selbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.