| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Jüchen taumelt weiter, TSV feiert zweiten Sieg

Rhein-Kreis. Das Fußballjahr 2017 ist bisher definitiv nicht das des VfL Jüchen/Garzweiler. Auch gegen den SC Velbert war bei der 1:3-Niederlage nichts zu holen, so dass die Truppe von Coach Georg Krahwinkel weiterhin mitten im Abstiegskampf der Landesliga steckt. "Wir können uns aktuell nicht wehren und werden bis zum Schluss etwas mit dem Abstieg zu tun haben", sagte Krahwinkel nach der zweiten Niederlage hintereinander.

Vor allem die Personallage ist angespannt wie noch nie. Gegen den Tabellenvierten meldeten sich kurzfristig auch noch Philipp Reichartz und Robin Fehlauer ab. Lediglich 14 Kicker standen auf dem Spielberichtsbogen. So hatte Velbert relativ leichtes Spiel und kam vor allem über die linke Außenbahn immer wieder gefährlich nach vorne. Nach einer Viertelstunde nutzte Filippas Filippou die Lücken im Jüchener Abwehrverbund zum ersten Mal aus. Nach einer halben Stunde war er erneut zur Stelle. "Sie waren klar besser als wir. Zwischenzeitlich hatte Thorben Schmitt eine sehr gute Chance zum Ausgleich, die der Keeper jedoch vereitelt hat. Wir hatten hingegen Glück, dass Velbert einmal nur die Latte traf und das Spiel somit nicht frühzeitig entschieden wurde", räumte Krahwinkel ein. Die Viktoria hoffte bis zur 85. Minute noch auf einen Punkt, ehe Patrick Köllner auf 0:3 stellte. Immerhin den Ehrentreffer durch einen Kopfball von Jonas Kell schenkte der VfL noch seinen Anhägern.

Der TSV Bayer Dormagen hat gegen den TV Kalkum-Wittlaer mit dem 3:1 (Halbzeit 1:1) den zweiten Sieg in Folge nachgelegt und sammelte in den beiden vergangenen Spielen nun schon fast genauso viele Punkte wie in der kompletten Hinrunde. "Die erste halbe Stunde hat mir nicht gefallen. Da haben wir uns dem Niveau des Gegners angepasst. In der zweiten Hälfte haben wir uns spielerisch gesteigert, haben als Team agiert und waren auch kämpferisch präsent. Da muss ich der Truppe ein Kompliment machen", freute sich Dormagens Coach Carlos Perez über die drei Punkte. Nach dem 1:1-Pausenstand wachte der TSV ausgerechnet nach einem Rückschlag auf. Yannick Schmitz musste in der 54. Minute mit der Ampelkarte vom Feld. Ein Strafstoßtreffer von Volker Helm und ein Kontertor von Bek Osaj sorgten dafür, dass Dormagen alle drei Punkte entführte und in der Tabelle nun bis auf einen Zähler an den Oberliga-Absteiger aus Kalkum herangerückt ist.

(pr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Jüchen taumelt weiter, TSV feiert zweiten Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.