| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga: Nievenheim erkämpft sich einen Punkt

Nievenheim. Drei Ligaspiele in Serie haben die Fußballer des VdS Nievenheim nun nicht mehr verloren. Damit stecken die Grün-Weißen zwar immer noch im Abstiegskampf, doch ein Aufwärtstrend ist zu erkennen. Gegen den Düsseldorfer SC, Tabellenzweiter der Landesliga, gab es ein torloses Remis, mit dem Coach Thomas Bahr einverstanden war. "Wir haben als Mannschaft wieder einmal sehr gut verteidigt und unser System durchgebracht. Wir haben auch nach vorne einen vernünftigen Ball gespielt. Es war ein Duell auf Augenhöhe mit einem gerechtfertigten Unentschieden", bilanzierte der Ex-Profi.

In der ersten Hälfte gab es auf beiden Seiten keinerlei Torchancen, die Partie spielte sich komplett zwischen den Strafräumen ab. Im zweiten Spielabschnitt drehte der Favorit aus Düsseldorf dann auf und setzte die Dormagener unter Druck. "In dieser Phase konnten wir uns nicht lösen. Klare Chancen hat sich der DSC dennoch nicht herausgespielt. Wir hatten auch einige Konterchancen, die wir jedoch schlampig zu Ende gespielt haben. Sind wir da ein wenig konzentrierter und spielen schneller, kann es schnell 1:0 stehen. Aber es ist in Ordnung. Wir haben gegen einen starken Gegner ein gutes Spiel gemacht und gehen unseren Weg weiter", so Bahr.

Besonders hervorzuheben war die Nievenheimer Defensive, die Benraths Topstürmer Shun Terada komplett aus dem Spiel nahm. Schoss der Japaner zuvor in fünf Spielen ganze neun Tore, bekam er diesmal gegen die hochkonzentrierten Stephan Volk und Nils Dübbert keinen Stich. Bahr: "Wir haben eben auch Qualität. Die beiden haben es sehr gut gemacht".

(pr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga: Nievenheim erkämpft sich einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.