| 00.00 Uhr

Lokalsport
Laura Mertens holt bei EM Bronze für deutsche Ringer

Dormagen. Der AC Ückerath hat bei den Europameisterschaften im serbischen Novi Sad nach Nina Hemmer durch Laura Mertens die zweite Medaille für den Deutschen Ringer-Bund eingebracht. Im Duell um Bronze der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm bezwang die 23-Jährige die Schwedin Elin Nilsson.

Dabei hatte der vierte EM-Tag mit einer herben Enttäuschung für das deutsche Team begonnen. Ex-Weltmeisterin Aline Focken (69 kg) unterlag im Auftaktmatch Alla Cherkasova aus der Ukraine auf Schulter. Die am Bundesleistungsstützpunkt in Dormagen trainierende Krefelderin hatte den Kampf in den ersten drei Minuten voll unter Kontrolle, ging sogar in Führung, geriet aber im zweiten Durchgang in die Zange und unterlag. Besonders bitter: Die Ukrainerin verletzte sich im weiteren Turnierverlauf und verbaute Focken damit die Chance, doch noch um eine Medaille zu kämpfen. Laura Mertens hatte im Viertelfinale Iryna Khariv (Ukraine) ausgeschaltet. Auch in der Runde der letzten Vier zeigte die im vergangenen Jahr vom Pech verfolgte Rheinländerin einen starken Kampf, lag gegen Mariana Cherdivara-Esanu aus Moldawien nach 5:30 Minuten noch mit 2:0 in Front, verlor am Ende jedoch knapp nach Punkten. Im kleinen Finale geriet sie zwar zunächst mit 0:3 ins Hintertreffen, konterte dann aber schlau und glich in der fünften von sechs Kampfminuten zum 3:3 aus. Diese letzte Wertung reichte ihr trotz Gleichstand zum Sieg.

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Laura Mertens holt bei EM Bronze für deutsche Ringer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.