| 00.00 Uhr

Lokalsport
Laura Mertens verteidigt ihren DM-Titel

Lokalsport: Laura Mertens verteidigt ihren DM-Titel
Abkühlung: Laura Mertens mit den Trainern Georg Focken und Patrick Loes (v.l.). Die Ückeratherin ist nach ihrer Verletzung wieder in prächtiger Verfassung. FOTO: Anja Tinter
Rhein-Kreis. Auch Ringerin Aline Focken war bei den Deutschen Meisterschaften in Freiburg eine Klasse für sich. Lospech für Kirill Surikow. Von Dirk Sitterle

Die Ringerinnen des Bundesstützpunktes Dormagen haben es bei den Deutschen Meisterschaft in Freiburg krachen lassen. Die Ausbeute: zwei Gold- und eine Silbermedaille. Dazu belegte Ioanna Kyriakou vom AC Ückerath in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm den fünften Platz.

Laura Mertens (58 kg), an Pfingsten beim Grand-Prix der Bundesrepublik Deutschland in Dormagen wegen der so unglücklich verpassten Olympia-Qualifikation noch zu Tode betrübt, verteidigte ihren im Vorjahr gegen Luisa Niemesch gewonnenen Titel souverän: Nach dem Schultersieg zum Auftakt gegen Diane Mittermair (KSV Unterelchingen) zog die Ückeratherin mit einem 5:2-Erfolg über Elena Brugger (TuS Adelhausen) ins Finale ein. Dort wartete Debora Lawnitzak vom SV Luftfahrt Berlin. Die hatte beim Grand Prix in Dormagen in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm immerhin das Finale erreicht. Laura Mertens ließ ihr trotzdem keine Chance und beendete den Kampf sogar vorzeitig. Die Wertung: Technische Überlegenheit.

Aline Focken (69 kg/KSV Krefeld), Weltmeisterin von 2014, war in ihren vier Kämpfen bis zum erneuten Titelgewinn so überlegen, dass sie keinen Punkt abgab. Viviane Herda (63 kg) vom KSV Witten überließ Luzie Manzke (RSV Hansa Frankfurt/Oder) kampflos das Feld. Nachdem sie sich im Halbfinale an der Schulter verletzt hatte, ging sie mit Blick auf die in drei Wochen stattfindende Junioren-EM kein Risiko ein.

Pech hatte in Freiburg Freistilringer Kirill Surikow vom KSK Konkordia Neuss. In der Klasse bis 75 Kilogramm bescherte ihm das Los gleich das Duell mit dem mehrfachen Deutschen Meister Andriy Shykka aus Köllerbach. Surikow verlor, und da Shykka seinerseits dem späteren Deutschen Meister Martin Obst unterlag, blieb dem Neusser auch der Einzug in die Hoffnungsrunde verwehrt.

Besser lief es für den Freistil-Nachwuchs des KSK in Köln-Mülheim mit vier Turniersiegen. Trainer Max Schwindt sah beim mit 203 Nachwuchssportlern besetzten 19. Paul-Burbach-Turnier fünf weitere seiner Schützlinge auf Medaillenplätzen. "Eine sehr gute Bilanz unserer Athleten", resümierte er sehr zufrieden. Die Ergebnisse: A/B-Jugend: 1. Arslanbek Salimov (38 kg), 2. Iwan Tagner, 5. Aaron Bellscheidt (beide 42 kg), 1. Mairbeck Salimov, 3. Khizar Idigov (beide 46 kg), 1. Ayub Musaev, 3. Samuel Bellscheid (beide 58 kg). C-Jugend: 3. Timo Schaffrinna (34 kg). E-Jugend: 1. Ivan Seibel (23 kg), 3. Nikita Schwindt (28 kg). In der Mannschaftswertung belegte das zehnköpfige Neusser Team den guten fünften Platz, Sieger wurde Köln-Mülheim (38 Teilnehmer) vor Antwerpen (30).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Laura Mertens verteidigt ihren DM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.