| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichtathletik: Dilla zittert sich ins heutige EM-Finale

Neuss. Das war knapp: Nur hauchdünn erreichte Karsten Dilla das Stabhochsprung-Finale bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam. Der 26 Jahre alte Grimlinghausener, beim TSV Bayer Dormagen groß geworden und jetzt für Bayer 04 Leverkusen startend, übersprang in der Qualifikation am Mittwochabend nur 5,35 Meter - doch das reichte ihm gemeinsam mit fünf höhengleichen Konkurrenten zum Einzug ins Finale, das heute ab 19.10 Uhr nun 16 statt wie vorgesehen zwölf Athleten bestreiten.

Nach der von ihm als "bescheiden" eingestuften Leistung kündigte Dilla an: "Ich werde es besser machen und versuchen, meine persönliche Bestleistung anzugreifen." Die steht bei 5,72 Meter - kurz vor der EM war der 26-Jährige mit 5,70 Meter die Olympia-Norm gesprungen. Ein überzeugender Auftritt heute Abend könnte ihm das Rio-Ticket bescheren. Dilla ist der einzige deutsche Stabhochspringer im Finale: Weltmeister Raphael Holzdeppe ist verletzt, der Deutsche Meister Tobias Scherbarth (Leverkusen) blieb in der Qualifikation hängen, weil er 5,35 Meter nur im zweiten Versuch übersprang.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichtathletik: Dilla zittert sich ins heutige EM-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.