| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lisa Pardubitzky holt sich Dressurtitel

Lokalsport: Lisa Pardubitzky holt sich Dressurtitel
KPSV-Präsident Lutz Bartsch (l.) auf dem Fronhof in Allerheiligen mit der Kreismeisterin im Springen Lilly Übrick auf Clara S (RV Torfgrafen Bergerhof) sowie Florinda Bierholz und Alexander Schlune.
Allerheiligen. Rekordnennungen in der kleinen Tour beim Reitturnier mit Kreismeisterschaften auf dem Fronhof in Allerheiligen. Von Mareike Roszinsky

Das letzte Turnierwochenende des Jahres war für sie wahrhaftig strahlend: Lisa Pardubitzky (RFV Bayer Dormagen) sicherte sich beim Reitturnier auf dem Fronhof in Allerheiligen gleich drei Mal Gold. Die junge Reiterin holte sich zum ersten Mal den Kreismeisterschaftstitel in der kleinen Dressurtour - und das mit zwei Siegen. Auf ihrem siebenjährigen rheinischen Fuchswallach Escudo gewann Lisa Pardubitzky sowohl die erste Wertungsprüfung (A*-Dressur) am Samstag als auch die A** am Sonntag. Und das beide Male so souverän mit Noten jenseits der Achter-Marke (8,0 und 8,3), das die Konkurrenz an diesem Wochenende chancenlos war. Das Paar lieferte in beiden Prüfungen nahezu fehlerfreie Leistungen im Viereck ab. "Wahnsinn", freute sich die Siegerin, "was für ein Saisonabschluss." Sie hatte noch einen Grund mehr zum Feiern: Ihre Mutter Gabriele Pardubitzky machte mit einem zweiten Platz in der L-Dressur auf Kandare den Familienerfolg perfekt.

Die Dressurmedaillen in der kleinen Tour waren auf dem Fronhof ohnehin fest in weiblicher Hand: Der Vizetitel ging an Leonie Schmitz (RV St. Johannes Waat) mit ihrem Palomino-Pony Der kleine Duke. Platz drei sicherte sich in Lina Braunegger und Arrow ein Paar des Gastgebers, dem RV Am Fronhof. Im Springen der kleinen Tour setzte sich nach A*- und A**-Springen ebenfalls eine Amazone durch: Lilly Übrick (RV Torfgrafen Bergerhof) sprang mit ihrer Schimmelstute Clara S zum Titel. Gecoacht von Klaus Schleifer zeigte das Paar in beiden Springen die konstanteste Leistung im Parcours.

Vize-Kreismeisterin wurde Florinda Bierholz (RF Gut Böckemeshof) auf Golden Maracaibo. Alexander Schlune war bei der Meisterehrung der "Hahn im Korb" oder besser - der einzige Reiter im Sattel: Der Neusser, der für die Kutscherfreunde W&W Grimlinghausen startet, sicherte sich mit seinem Braunen Dunbledore den Bronzerang.

"Wir hatten auf dem Fronhof Rekordnennungen in der kleinen Tour der Kreismeisterschaft", freute sich KPSV-Geschäftsführer Sebastian Niesen über den Andrang. "Jeweils über 30 Reiter haben sich in beiden Touren angemeldet, das ist so viel wie schon seit Jahren nicht mehr". KPSV-Präsident Lutz Bartsch nennt den veränderten Modus - die Kreismeistertitel wurden 2015 erstmalig auf mehreren Turnieren ausgeritten und nicht zentral auf einem großen Kreisturnier - als einen Grund.

"Das neue Konzept hat sich in diesem Jahr auf jeden Fall bewährt", findet der Reiterchef. "Zudem hat der RV Am Fronhof wirklich einen tollen Rahmen dafür geboten." Neben den Prüfungen der Kreismeisterschaft gab es in Allerheiligen diverse weitere Reiterwettbewerbe bis zur M*-Dressur, die allesamt sehr gut besetzt waren.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lisa Pardubitzky holt sich Dressurtitel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.