| 00.00 Uhr

Lokalsport
Meister Gierath bleibt weiter ungeschlagen

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Grimlinghausen, der FC Straberg und der SV Glehn müssen bis zum Saisonende um den Verbleib in der Klasse zittern. Von Felix Strerath

Während Meister SV Bedburdyck/Gierath weiter munter Siege einfährt, müssen die Kellerkinder in der Fußball-Kreisliga A wohl bis zum Ende zittern.

SV Bedburdyck/Gierath - SG Kaarst II 5:1 (5:1). Der Ligaprimus Bedburdyck/Gierath hat die Meisterfeier und die anschließende Pleite im Pokalfinale gegen Nievenheim (0:2) wohl gut weggesteckt. Gegen die Kaarster trafen Ersin Deniz (2 Tore), Michael Fabry (2) und Marcel Preckel. Eser Pekin erzielte das zwischenzeitliche 1:2 für Kaarst. "Wir hatten nicht die absolute Konsequenz und Einstellung, aber das ist normal", gesteht Gieraths Trainer Jürgen Steins. Dennoch siegten die Aufsteiger und haben nun ein letztes Ziel vor Augen: "Wir wollen in dieser Saison kein Spiel verlieren", erklärt Steins. Bislang hat der SV eine überragende Bilanz von 23 Siegen und vier Remis.

SSV Delrath - FC Straberg 2:0 (0:0). Der SSV Delrath hat den Klassenverbleib geschafft. Wieder war es Jeton Bunjaku, der Delrath mit einem Doppelpack den Sieg bescherte. Sowohl von Grimlinghausen als von Gegner Straberg kann Delrath nicht mehr eingeholt werden. Besonderes Lob gab es von Trainer Michael Stadler nicht nur für den Goalgetter: "Meine Innenverteidiger J-D Löffler und Nico Bichel räumen alles ab. Sie spielen wirklich super." Für den FC Straberg geht das Zittern weiter. Der Vorsprung auf Grimlinghausen ist auf einen Zähler geschrumpft. Allerdings hat der FC Straberg mit dem Heimspiel gegen die bereits abgestiegene SG Orken/Noithausen noch planbare Punkte offen.

VfR Büttgen - SC Grimlinghausen 2:2 (2:0). Schon wieder gab es keinen Sieg für die Büttgener, doch mit neun Zählern Vorsprung, bei drei verbliebenen Spielen, ist ein Abstieg kaum noch realistisch. Anders liest es sich in Grimlinghausen. Zwar holten die Hippelanker mal wieder einen Punkt, doch bis zum Klassenverbleib ist es für Trainer Klaus Scholze und seine Jungs noch ein weiter schwerer Weg. "Wir wollen auf den Punkt aufbauen. Wir haben heute mit fünf A-Jugendlichen gespielt, die das hervorragend gemacht haben", ist Scholze optimistisch. Amir Alili und Jamal El-Khattouti trafen für Büttgen, Tim Oebel und Yannick Joosten sorgten mit ihren Treffern für den Punktgewinn.

VdS Nievenheim - SV Glehn 2:1 (1:0). Trotz der Niederlage hat der SV Glehn die besten Aussichten auf den Klassenerhalt. Mit drei Punkten Vorsprung auf Grimlinghausen, der Partie gegen Orken nächste Woche und einer guten Form ist Glehn gut aufgestellt. In Nievenheim brachten Ronny Frohs und Andreas Schulz die Gastgeber in Führung, Niklas Jonas erzielte den Anschlusstreffer für die Glehner.

BV Wevelinghoven - 1. FC Grevenbroich-Süd 1:0 (0:0). Dustin Thissen entschied das Derby, das eher einem lauen Sommerkick glich, mit seinem Treffer.

FC Zons - SG Neukirchen/Hülchrath 4:0 (2:0). Nach drei sieglosen Spielen feierte Zons wieder einen Sieg. Niko Baum netzte dreifach ein und führt die Torjägerliste mit 34 Toren weiter an. Bennie Weichenthal erzielte den vierten Treffer.

SG Orken/Noithausen - Tus Hackenbroich 0:7 (0:2). Daniel Tüpprath (3), Daniel Errens (2), Michael Haas und Marco Heryschek trafen beim Auswärtssieg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Meister Gierath bleibt weiter ungeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.