| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Merker holt Bronze bei Gehörlosen-EM

Leichtathletik: Merker holt Bronze bei Gehörlosen-EM
Strahlten nach dem Wettkampf: Felicitas Merker (20) und Bundestrainer Guido Kluth bei der Europameisterschaft der Gehörlosen in Tallinn/Estland. FOTO: Privat
Leichtathletik. Ein überraschend erfolgreiches Debüt auf internationaler Bühne feierte am Wochenende die schwerhörige Leichtathletin Felicitas Merker: Bei der Hallen-Europameisterschaft der Gehörlosen in Tallinn/Estland sicherte sich die 20 Jahre alte Grevenbroicherin die Bronzemedaille im Fünfkampf. Von Christos Pasvantis

Neben vier neuen persönlichen Bestleistungen stellte sie mit 2917 Punkten einen neuen deutschen Gehörlosen-Rekord auf. Ihre bisherigen Bestwerte toppte sie über 60 Meter Hürden, im Hochsprung (1,50 Meter), Kugelstoßen (9,97 Meter) und im Weitsprung (4,89 Meter). Im 800-Meter-Lauf fehlte dann nur eine Sekunde zur Silbermedaille, die sich die Russin Ilona Shtanko hinter der Lokalmatadorin Kairit Olenko holte.

Betreut wurde sie in Tallinn von Bundestrainer Guido Kluth, auch Coach bei der DJK Rheinkraft Neuss. Der hatte noch zwei weitere Schützlinge dabei: Georgina Scheid über 60 Meter Hürden und Axel Bräuninger im Hochsprung belegten jeweils den vierten Rang.

Für die beim TSV Bayer Dormagen trainierende Merker war es der erste Auftritt auf internationalem Terrain. "Erstmals bei einem derartigen Wettkampf anzutreten, war ein unglaubliches Gefühl. Dann auch noch für Deutschland eine Medaille zu holen, war einfach überwältigend", sagte die Debütantin, die seit einer Operation, bei der ihr Implantate in die Ohren eingesetzt wurden, einen beinahe normalen Alltag führen kann. In wenigen Wochen wird sie ihre Abiturprüfung am Gymnasium Knechtsteden absolvieren, danach soll ein freiwilliges soziales Jahr beim TSV folgen. "Dank der modernen Technik komme ich im Alltag sehr gut zurecht und fühle mich rundum wohl. Freunde und Vereinskollegen mussten sich zwar am Anfang daran gewöhnen, dass sie etwas deutlicher sprechen müssen, aber das ging schnell."

So ist Merker die einzige Schwerhörige beim TSV Bayer Dormagen, wo sie seit mittlerweile fast neun Jahren Sport macht. Das nächste Ziel hat sie auch schon vor Augen: Im Sommer findet die Gehörlosen-Weltmeisterschaft der Leichtathleten im kanadischen Toronto statt. Noch ist allerdings unklar, ob das Deutsche Innenministerium die Reise finanziell unterstützt. Merker: "In Toronto dabei zu sein, wäre mein absoluter Traum. "

(NGZ/rl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Merker holt Bronze bei Gehörlosen-EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.