| 00.00 Uhr

Lokalsport
Michael Servaty holt bei den "Westdeutschen" zweimal Silber

Rhein-Kreis. Das war ein erfolgreiches Wochenende für die Topakteure aus dem Rhein-Kreis Neuss, die bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Damen und Herren in Erkelenz am Start waren. Michael Servaty von der TG Neuss stand gleich zweimal im Finale und holte im Einzel und Doppel die Silbermedaille. Miriam Jongen und Jana Vollmert von der DJK Holzbüttgen spielten sich im Doppel bis ins Halbfinale vor und kehrten mit Bronze im Gepäck zurück.

"Ich bin sehr zufrieden. Eine rundum gelungene Veranstaltung", sagte Michael Servaty nach dem zweitägigen Turnier, das für ihn erst am Sonntagnachmittag mit dem verlorenen 1:4-Finale gegen den neuen Landesmeister Yang Lei vom Drittligisten SV Brackwede endete.

"Das Finale war knapper als es das Ergebnis aussagt. Nach gewonnenen erstem Satz musste ich mich in zwei Sätzen mit 9:11 und einmal mit 8:11 knapp geschlagen geben." Sein angepeiltes Ziel war die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die im Frühjahr in Bielefeld stattfindet. Die wichtigste Partie, um diese Quali zu schaffen, stand für den Neusser Oberligaspieler im Achtelfinale gegen Gianluca Walther (1. FC Köln) an. In der hartumkämpften Begegnung setzte sich Servaty im entscheidenden siebten Satz mit 11:8 durch. "Danach war ich durch und habe in den nächsten Spielen nahezu jeden Ball getroffen", sagte Servaty, der im Halbfinale zunächst den Dortmunder Zweitligaspieler und Vorjahressieger Erik Bottrof aus dem Wettbewerb warf und anschließend auch gegen Hermann Mühlbach vom Zweitligisten TTC indeland Jülich glatt mit 4:0-Sätzen die Oberhand behielt.

"Vor allem das Spiel gegen Mühlbach war sicherlich eines meiner besten, wenn nicht sogar das beste Spiel, was ich überhaupt gemacht habe, solange ich Tischtennis spiele." Dem Titelgewinn noch näher war er in der Doppelkonkurrenz. Da verlor er das Endspiel mit seinem Partner Tom Heisse (TTC BW Brühl-Vochem) erst im Entscheidungssatz knapp mit 8:11 gegen das favorisierte Duo Hermann Mühlbach/Lennart Wehking (Jülich/Köln). Der für Union Velbert gestartete Neusser Karl Walter scheiterte im Einzel bereits nach den Gruppenspielen und auch im Doppel mit Nils Maiworm (TTF Bönen) war nach dem ersten Spiel Schluss. Bei den Damen sicherten sich Miriam Jongen und Jana Vollmert den dritten Platz im Doppel. Erst im Halbfinale mussten sie sich Meike Müller/Ying Ni Zhan vom TTC Rödinghausen geschlagen geben. Im Einzel spielte sich die Nummer eins der Kaarsterinnen bis ins Viertelfinale vor. Dort verpasste sie bei der 0:4-Niederlage gegen Katharina Michajlova ihre Chancen. Jongen: "Das war ärgerlich."

Vollmert bestritt in Erkelenz ihr erstes Turnier nach halbjährigem Australien-Aufenthalt. Sie stieß bis ins Achtelfinale vor, bevor sie gegen Stephanie Hoffmann (Fritzdorf) den Kürzeren zog. "Aber ich bin im Großen und Ganzen zufrieden."

(rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Michael Servaty holt bei den "Westdeutschen" zweimal Silber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.