| 00.00 Uhr

Lokalsport
Miriam Jongen gibt sich die Ehre

Frimmersdorf. Tischtennis: Drittliga-Spitzenspielerin schlägt heute in Frimmersdorf auf.

Die Vorfreude beim TTC Blau-Rot Frimmersdorf-Neurath ist groß. Normalerweise wird den Zuschauern in der Sporthalle an der Weidenpeschstraße nur Tischtennis auf Kreis- oder Bezirksklassen-Niveau angeboten.

Heute ab 19 Uhr ist das anders. Der Verein richtet das Turnier der Frimmersdorfer andro-Cup-Sieger aus. Dabei ist auch Miriam Jongen, die amtierende NGZ-Sportlerin des Jahres und aktuelle Spitzenspielerin der 3. Damen Bundesliga bei der DJK Holzbüttgen. "Ich freue mich darüber, eingeladen worden zu sein. Es ist immer schön, ein paar alte Gesichter wieder zu sehen", sagt Jongen, die schon im Vorjahr an zahlreichen "Race-Turnieren" (die Vorgänger-Turnierserie zum WTTV-Cup) teilnahm und im Dezember auch das Finale gewann. Heute in Frimmersdorf sind insgesamt zwölf Spieler dabei, von denen Jongen deutlich das höchste Spielniveau hat. "Aber auch die übrigen Aktiven lassen darauf schließen, dass heute Abend guter Tischtennissport in Frimmersdorf geboten wird", sagen die Organisatoren. Das Preisgeld liegt bei 500 Euro, die Siegerehrung wird vom Sportdezernenten der Stadt Grevenbroich, Michael Heesch, vorgenommen.

Im Gebiet des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes haben bisher 176 Spieler an 15 Runden teilgenommen. Das Finale des WTTV-Cups auf Verbandsebene findet für die 15 besten Spieler und Spielerinnen am 16. Dezember statt.

(-rust)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Miriam Jongen gibt sich die Ehre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.