| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mit dem Golfschläger für den heimischen Sport Gutes tun

Lokalsport: Mit dem Golfschläger für den heimischen Sport Gutes tun
Haben den Golfkurs für das Charity-Turnier am 8. September schon mal getestet: Christoph Buchbender, Jürgen Steinmetz, Landrat Haus-Jürgen Petrauschke und Tim Schmiel (v.l.). FOTO: -woi
Rhein-Kreis. Die Partner für Sport und Bildung laden am 8. September wieder zum Charity-Turnier mit hohem Promi-Faktor in die Hummelbachaue. Von Volker Koch

Golf gehört (noch) nicht zu den Disziplinen, die von den Partnern für Sport und Bildung (PSB) gefördert und unterstützt werden. Doch mit einem Golfturnier will der Zusammenschluss von rund 30 Wirtschaftsunternehmen aus dem Rhein-Kreis dem heimischen Sport etwas Gutes tun.

"Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr laden wir am 8. September wieder zum Charity-Turnier in die Hummelbachaue", sagt Präsident Christoph Buchbender. 25.000 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen, die in die laufende finanzielle Unterstützung von Einzel- und Mannschaftssportlern aus dem Rhein-Kreis flossen. "Seit der Gründung im Jahre 2013 haben wir jährlich rund 450.000 Euro an Geld- und 100.000 Euro an Sachmitteln ausschütten können", verrät Schatzmeister Tim Schmiel.

"Damit haben wir schon einiges erreicht für unsere Sportler, die sich durch Leistungsstärke, Sympathie und ihrem Bekenntnis zu unserer Heimat auszeichnen", sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, zusammen mit IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz Vize-Präsident der PSB. "Aber wir möchten unser Engagement gerne erweitern, haben dabei jetzt schon die Olympischen Spiele 2020 fest im Blick", so Petrauschke. Schließlich soll es auf dem Weg nach Tokio wie schon vor Rio 2016 ein "Perspektivteam" geben, das die PSB gemeinsam mit der Stiftung Sport der Sparkasse Neuss und des Rhein-Kreises unterstützen.

Jürgen Steinmetz wirbt für den 8. September: "Interessierte können tagsüber auf der Hummelbachaue den Golfschläger schwingen, abends gibt es im Neusser Holiday Inn eine Sportgala." Für die, verrät Christoph Buchbender, hat sich bereits viel Prominenz angesagt: "Wir können uns auf Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, aber auch auf Thomas Rupprath, Linda Stahl, Christian Schwarzer, Horst Köppel und Uli Borowka freuen. Natürlich sind auch die von uns geförderten Sportler und Mannschaften aus der Region mit von der Partie." Moderiert wird der Abend von Wolfram Kons.

Wer dabei sein möchte, sagt Steinmetz, "egal ob als Unternehmen oder als Privatperson", sendet eine E-Mail an geschaeftsstelle@partnersportbildung.de, "die Geschäftsstelle setzt sich dann mit den Interessierten in Verbindung und schnürt für jeden ein individuelles Paket."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mit dem Golfschläger für den heimischen Sport Gutes tun


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.