| 00.00 Uhr

Lokalsport
Motocross: Finale des MX-Cup beim MSC Grevenbroich

Grevenbroich. Da der ADAC MX-Cup am Osterwochenende auf der Sandbahn-Anlage des MSC Grevenbroich auf der Königshovener Höhe begonnen hatte, endet er am anstehenden Wochenende nun auch dort.

In den beiden leistungsstärksten Klassen sind dabei auch zwei Nachwuchs-Piloten aus Grevenbroich für ihren Heimatklub auf der Piste, für die es jeweils noch um die Meisterschaft geht. So hat Paul Ullrich in der LK1 MX2 bei einem komfortablen Vorsprung von 20 Punkten auf seinen ärgsten Verfolger Jan Horst alle Möglichkeiten, den Titel ausgerechnet vor heimischer Kulisse perfekt zu machen. Deutlich schwieriger dürfte es derweil in der hubraumstärksten Klasse LK1 MX1 für Robin Goldammer werden, der einem Rückstand von 36 Zählern auf den Niederländer Gert Jan Assink hinterherfahren muss. Bei den noch zu vergebenden 50 Punkten ist aber bei optimalem Rennverlauf noch alles möglich.

Auch in den anderen Klassen mischen derweil die MSC-Fahrer ganz vorne mit. Der 13-jährige Jakob Scheulen etwa feierte in der 85ccm-Klasse bereits ein Rennen vor Saisonende den Titelgewinn, den er nun noch veredeln will. MSC-Pressesprecher Günter Becker ist von der Entwicklung seines Jungspundes begeistert: "Jakob hat einen deutlichen Leistungssprung gemacht und ist in diesem Jahr konstant gut gefahren. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr." Obwohl schon in diesem Jahr gleich mehrere Titel für die Grevenbroicher möglich sind, blickt Becker bereits voller Vorfreude auf die kommende Saison, in der der MSC ebenfalls Ausrichter des Jugend-Bundesendlauf sein wird: "Gerade in Jakobs Klasse werden wir dann einige aussichtsreiche Talente dabei haben."

Rennbeginn ist am Samstag und Sonntag auf den Königshovener Höhe jeweils um 13 Uhr.

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Motocross: Finale des MX-Cup beim MSC Grevenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.