| 00.00 Uhr

Tischtennis
Nach der Meisterfeier wartet ein Doppelspieltag auf die DJK

Tischtennis: Nach der Meisterfeier wartet ein Doppelspieltag auf die DJK
Morgen Gegnerinnen: Lisa Berg, Margit Freiberg-Nolten (l.). FOTO: l. berns
Holzbüttgen. Tischtennis-Regionalliga: Holzbüttgener Damen treffen morgen in Fritzdorf auf ihre frühere Vereinskollegin Margit Freiberg-Nolten.

Die Jubelszenen vom vergangenen Wochenende hängen noch in den Köpfen, da müssen sich die Regionalliga-Damen schon wieder mit dem Liga-Alltag beschäftigen - und das gleich zweifach. Die Meisterschaft ist nach dem 8:5-Heimsieg unter Dach und Fach, die Saison in der Regionalliga endet aber erst am 19. April.

Am Wochenende steht sogar ein Doppelspieltag an. Am Samstag (17.30 Uhr, Turnhalle Fritzdorf, Raiffeisenstraße) reist das DJK-Quartett zum TTC Fritzdorf. Das Team aus dem Rhein-Sieg Kreis steht derzeit auf dem Abstiegs-Relegationsplatz und rechnet sich noch Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt aus. In Margit Freiberg-Nolten schlägt dort eine Ex-Holzbüttgenerin auf, die in der Rückserie bisher eine starke 7:1-Bilanz erspielt hat. Auch die Fritzdorfer Spitzenspielerin Gabi Jansen gehört mit ihrer 16:3-Bilanz zu den Besten der Liga. Eine harte Probe für DJK-Kapitänin Lisa Berg und für Topspielerin Miriam Jongen, die gegen Borussias Amela Novakovic ihre erste Rückrunden-Niederlage kassierte. Die Spielerinnen ab Position drei fallen allerdings leistungsmäßig ab, so dass die DJK auch mit Ersatz Chancen hat, dieses Spiel zu gewinnen. Jana Vollmert fällt wegen Feierlichkeiten zu ihrem letzten Schultag vor dem Abitur aus. Für sie fährt Anna Haissig aus der Zweitvertretung mit. An Position drei wird Katja Brauner für die DJK aufschlagen.

Am Sonntagnachmittag (14 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) gibt es dann bereits an heimischen Tischen ein Wiedersehen mit dem Meisterteam, dann wieder in Topbesetzung. Zu Gast sind die TTF Oranien Frohnhausen. Die Mannschaft aus Hessen ist derzeit Vorletzter und bereits abgestiegen. "Wir werden versuchen, beide Spiele zu gewinnen", sagt DJK-Kapitänin Lisa Berg, räumt aber ein, dass die Vorzeichen schwierig sind: "Ein Doppelspieltag direkt nach der Meisterschaft ist eventuell etwas schwer von der Motivation. Gerade gegen Fritzdorf wird es sehr schwer, weil Jana nicht dabei ist. Am Sonntag sollte aber der nächste Heimsieg her."

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Nach der Meisterfeier wartet ein Doppelspieltag auf die DJK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.