| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neukirchen verschafft sich Luft nach unten

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Rabenschwarzer Tag für den FC Zons. Auch Delhoven kann Primus Gierath nicht stoppen. Von Felix Strerath

Während der Primus SV Bedburdyck/Gierath mittlerweile schon 13 Zähler Vorsprung auf Platz zwei hat, geht das Schneckenrennen um Platz zwei weiter. Doch nun machen auch die Regionalligisten Sorgen: RW Essen und Velbert haben Probleme zu punkten und geraten wieder tiefer in die Abstiegsregion.

SV Bedburdyck/Gierath - FC Delhoven 4:1 (2:0). Für den SV läuft die Saison einfach perfekt: Noch immer ist Bedburdyck/Gierath ungeschlagen an der Tabellenspitze und ist nebenbei noch ins Kreispokalfinale eingezogen. Gegen Delhoven ebnete Jochen Schumacher mit seinem Elfmetertreffer in der dritten Minute den Weg zum 16. Saisonsieg. Ersin Deniz (2) und Besart Jashari legten nach. Meikel Kupper traf für Delhoven zum zwischenzeitlichen 1:3. "Nach dem frühen Rückstand war es natürlich verdammt schwer, aber meine Mannschaft hat sich nicht hängenlassen und wenigstens noch getroffen", lobt FC-Trainer Sascha Querbach die Moral seiner Jungs.

BV Wevelinghoven - FC Zons 5:0 (2:0). Zwei Rote Karten und ein starker BV Wevelinghoven standen dem FC Zons am 19. Spieltag im Weg. Neben den Treffern von Milton Soares und Dustin Thissen in Hälfte eins kassierten Zons Gil Nicklas und Jörn Ferber Platzverweise. Erneut Soares und Thissen, sowie Alex Kring legten für Wevelinghoven noch drei Tore nach. "Wir haben in der ersten Hälfte sehr gut gespielt, nach der Pause war der Drops schon gelutscht", sagte BV-Trainer Armin Kiese. Gegenüber Thorsten Knuth ärgerte sich: "Die Niederlage und die zwei Sperren tun uns weh."

SC Grimlinghausen - DJK Novesia 0:2 (0:1). Profitieren von den Niederlagen der Konkurrenz kann die DJK Novesia. Trotz eher mäßigem Auftritt, wie Trainer Mehmet Altin erläuterte: "Das war das Schlechteste, was wir bis jetzt gezeigt haben." Trotzdem erledigt die Novesia bislang ihre Hausaufgaben. Alle vier Rückrundenpartien konnte die DJK gewinnen. Gabriel Bittencourt erzielte gegen Grimlinghausen das frühe 1:0, Joker Christoph Kattner vollendete zum 2:0.

FC Straberg - TuS Hackenbroich 2:6 (0:3). Nach holprigem Rückrundenstart rückt nun auch der TuS Hackenbroich wieder näher an Platz zwei heran. "Das war für uns ein optimaler Spieltag", freute sich Trainer Andreas Pallasch. Marco Heryschek (3 Tore), Jens Skrzypczyk, Daniel Tüpprath und Michael Haas trafen für Hackenbroich. Mark Kahlhardt und Markus Peters machten die Tore für Straberg. Trotz des deutlichen Sieges war Pallasch nicht ganz zufrieden: "In der zweiten Hälfte war zu viel Leerlauf und die Gegentore stören mich. Wir müssen stabiler und konstanter spielen."

SG Kaarst II - 1. FC Grevenbroich-Süd 2:1 (0:0). "Von Grevenbroich wurde einer mit dem Krankenwagen abgeholt und von uns waren zwei Spieler nach dem Spiel im Krankenhaus. Alles ohne Fremdeinwirkung", berichtet der Kaarster Coach Oliver Ossenbühl. Auf Sebastian Seget (Sprunggelenk) und Marco Schiffer wird er wohl in den nächsten Wochen verzichten müssen. Dennoch gewann sein Team verdient, aber auch glücklich. Salman Irgat brachte Kaarst in Front, Mahmud Cengel glich aus und in der Nachspielzeit glückte Rene Noack doch noch der Siegtreffer für Kaarst.

SG Neukirchen/Hülchrath - SV Glehn 5:1 (2:1). Die Glehner Hoffnung auf einen Dreier hatte sich in Neukirchen schnell erledigt. Sinan Kaplan und Tobias Schmitz sorgten bereits nach 15 Minuten für die 2:0-Führung der Gastgeber. Glehn kam durch Christian Böhme vor der Pause noch einmal ran, doch durch die Treffer von Schmitz und Benjamin Nowitzky (2) enteilte Neukirchen wieder. "Wir haben jetzt noch ein paar Punkte draufgelegt und können wieder ein bisschen ruhiger arbeiten", ist Neukirchens Trainer Dirk Hermes froh. Gegenüber Markus Franken war bedient: "Wir haben in keiner Phase an die Form der letzten Wochen anknüpfen können." Und fügt an: "Da muss viel mehr kommen."

VfR Büttgen - SG Orken/Noithausen 5:2 (0:0). "Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt, aber die Gegentore stören mich", so VfR-Trainer Cengiz Yavuz. Mamadou Barry (2), Hassan Ulusoy, Amir Alili und Marc-Andre Dettmer schossen Büttgens Treffer. Eugen Jochim und Andre Zorn netzten für Orken ein.

SSV Delrath - VdS Nievenheim II 0:1 (0:1). Sascha Elfmann erzielte in der 18. Minute das entscheidende Tor zum Sieg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neukirchen verschafft sich Luft nach unten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.