| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuss Tigers stehen vor erster Bewährungsprobe

Neuss. Nach den lockeren Siegen über die Aufsteiger empfängt der Basketball-Zweitligist morgen Abend die Baskets Grünberg. Von Dirk Sitterle

Am Montag hatten die Mädels des Basketball-Zweitligisten TG Neuss Tigers frei. Weil sie mit ihrem Team in der Nacht vorher erst nach 2 Uhr aus dem rund 570 Kilometer entfernten Königs Wusterhausen in Brandenburg, wo sie die Red Dragons ziemlich deutlich mit 98:65 bezwungen hatte, zurückgekehrt war, gönnte Trainerin Janina Pils ihren Korbjägerinnen eine Pause. "Auch, um damit Verletzungen wegen Müdigkeit möglichst zu verhindern."

Gute Idee, dummerweise passierte am Dienstag genau das: Bereits beim Aufwärmen knickte Miriam Boulkheir so böse um, dass für die kleine Aufbauspielerin das Training schon wieder beendet war. Am Ende der Einheit erwischte es auch Kita Waller. Die taffe US-Amerikanerin, am Sonntag mit 28 Punkten Topscorerin der Partie, erlitt ebenfalls eine Blessur am Sprunggelenk. Es flossen Tränen, der Fuß schwoll an und Janina Pils hatte ein Problem: "Es ist möglich, dass Kita am Samstag nicht spielt. Eins ist klar: Wenn sie am Freitag nicht trainieren kann, bleibt sie draußen. Ich bin kein Fan davon, verletzte Spielerinnen einzusetzen." Helfen könnte in dieser Situation ganz sicher Franzi Worthmann. Die Scharfschützin ist nach ihrer Rückkehr aus den USA zwar morgen in der Halle, hat aber seit Saisonbeginn noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert und soll erst in Göttingen (18. Oktober) ihr Comeback geben. Die möglichen Personalprobleme treffen die Tigers zum komplett falschen Zeitpunkt, denn nach dem recht lockeren Aufgalopp mit den Siegen über die Neuline SG Bergische Löwen (85:57) und Königs Wusterhausen wartet morgen (17.30 Uhr, Humboldt-Halle an der Bergheimer Straße) in den Bender Baskets Grünberg nun die erste echte Bewährungsprobe auf die weißen Wildkatzen. "Für uns beginnt die Saison erst jetzt so richtig", sagt Janina Pils und fügt erklärend hinzu: "Das ist nicht despektierlich gegenüber unseren bisherigen Gegnern gemeint. Grünberg ist alleine schon physisch eine ganz andere Herausforderung als die Aufsteiger. Spielt sehr strukturiert, die Spielerinnen sind technisch gut ausgebildet und sehr gut gecoacht."

Dass die von der bundesligaerfahrenen U20-Nationaltrainerin Aleksandra Kojic betreuten Hessinnen in der vergangenen Saison in Neuss mit 47:82 ihr Waterloo erlebt hatten und zum Saisonauftakt in Opladen mit 61:70 verloren, beeinflusst Janina Pils in ihrer Einschätzung nicht: "Grünberg ist ein guter Mix aus Erfahrung, etwa Natascha Heuser und die aus Oberhausen zurückgekehrte Isabell Meinhart, die trotz ihrer erst 21 Jahre schon lange auf diesem Niveau spielt, und einigen jungen Talenten." Dazu beschäftigt der Kooperationspartner des Erstligisten BC Marburg trotz seines Status als DBB-Leistungsstützpunkt in Maria Blazejewski erstmals eine Import-Spielerin. Die 1,85 Meter große US-Centerin war in Opladen mit 19 Punkten gleich Topscorerin. Pils: "Sie ist trotzdem ein Teamplayer und passt von ihrem Spielstil - athletisch, schnell, guter Wurf - perfekt zur Mannschaft." In der vergangenen Saison trug die 24-Jährige das Trikot des tschechischen Erstligisten BK Karlovy Vary.

Im Anschluss an das Zweitliga-Match treffen die TG Neuss Junior Tigers an gleicher Stelle in einem Testspiel auf die Dragons Rhöndorf. Die Partie wird um 20 Uhr angepfiffen. Ihren ersten Einsatz in der U17-Bundesliga hat die Truppe von Trainer Dragan Ciric am 17. Oktober (14 Uhr, Humboldt) gegen Herne.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuss Tigers stehen vor erster Bewährungsprobe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.