| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser HV schafft sich Distanz zur Abstiegszone

Neuss. Aufgabe eins von dreien, die ihnen Neu-Trainer Jens Sieberger für die Adventszeit gestellt hatte, haben die Handballer des Neusser HV gestern Abend erfüllt: Mit dem 34:30 (Halbzeit 15:11) beim Soester TV feierten sie den zweiten Auswärtssieg der Saison und schufen durch den Erfolg über den Vorletzten eine Distanz von fünf Punkten auf den ersten Abstiegsplatz der Dritten Liga West.

Geht es nach Sieberger, soll damit in diesem Kalenderjahr noch nicht Schluss sein, in dem die Neusser noch die beiden Aufsteiger TuS Volmetal (Samstag 19 Uhr, Hammfeldhalle), der mit seinem 29:28-Sieg über GWD Minden II überraschte, und Longericher SC (Freitag, 18. Dezember, 20 Uhr, Hammfeldhalle) erwarten, der mit seinem 34:23-Sieg über HS Gummersbach/Derschlag auf den fünften Tabellenplatz kletterte.

Gestern Abend vor 450 Zuschauern in Soest hatte der Neusser Trainer "während des Spiels nie das Gefühl, dass wir verlieren könnten - das ist immer ein gutes Zeichen." Die Gäste übernahmen nach ausgeglichener Anfangsphase spätestens ab dem 6:3 (12.) das Kommando und ließen die Hausherren nie mehr näher als bis auf zwei Treffer herankommen. Ohne die verletzten Heider Thomas und Felix Handschke angetreten, steckten die Neusser auch weg, dass Linkshänder Niklas Weis Anfang der zweiten Halbzeit umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte. Stattdessen sprang die "alte Garde" des NHV in die Bresche: Christopher Klasmann (9/4), Thomas Bahn (7) und Viktor Fütterer (6) erzielten zusammen zwei Drittel der Neusser Treffer. In Siebergers Augen ein Beleg dafür, "was für einen guten uns ausgeglichenen Kader wir haben." Dennoch störte ihn, dass seine Schützlinge erneut im zweiten Durchgang (19:19) abbauten: "Wir haben in der zweiten Halbzeit nachgelassen, was die Abwehrarbeit angeht. Daran werden wir arbeiten."

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser HV schafft sich Distanz zur Abstiegszone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.