| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser HV will in Varel die ersten Auswärtspunkte

Neuss. Jens Sieberger hat sich einiges vorgenommen: Im sechsten Anlauf, dem zweiten Versuch unter seiner Regie als Trainer des Neusser HV, möchte er morgen endlich die ersten Auswärtspunkte einfahren. "Wenn wir unsere Leistung weiterhin stabilisieren, könnte die Zeit für den ersten Auswärtserfolg durchaus reif sein", sagt er vor der morgigen Partie (19.30 Uhr, Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden) bei der HSG Varel-Friesland.

Das wird allerdings kein ganz leichtes Unterfangen. Denn die robusten Mannen seines Kollegen Andre Staszewski sammeln ihre Zähler bevorzugt in der 900 Zuschauer Platz bietenden Sporthalle an der Altjührdener Straße, die lange Jahre selbst für Zweitligisten ein heißes Pflaster darstellte. In dieser Saison hat Varel dort nur gegen Tabellenführer HSG Krefeld verloren (18:24), es folgten Siege über SG Schalksmühle-Halver (25:23), HS Gummersbach/Derschlag (27:23) und den SC Longerich (22:21). In der Vorwoche feierte die HSG mit dem 30:28 beim TuS Volmetal überdies ihren zweiten Auswärtssieg.

Sieberger ist deshalb gewarnt: "Da wartet eine richtig schwere Aufgabe auf uns." Die durch die weiteste Auswärtsfahrt der gesamten Saison (320 Kilometer) sicher nicht einfacher wird. Fehlen werden dabei weiterhin Marcus Bouali und Max Murawski, der Einsatz von Heider Thomas (Muskelfaserriss in der Wade) entscheidet sich kurzfristig. Die Friesen müssen am Samstag weiterhin auf Trainersohn Oliver Staszewski sowie Gaddi Xhafolli, Kevin Straten und Andrè Seefeldt verzichten, dafür rückt Till Schinnerer nach überstandener Schulterverletzung wieder ins Aufgebot.

(-vk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser HV will in Varel die ersten Auswärtspunkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.