| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser Ruderer setzen sich durch

Neuss. NRV sichert sich zwei Titel bei den Landesmeisterschaften in Hürth.

Zwei Titel, zweimal Silber und einmal Bronze - die Bilanz des Neusser Rudervereins bei den Landesmeisterschaften auf dem Otto-Maigler-See in Hürth kann sich sehen lassen.

Im Frauen-Einer kam es dabei sogar zu einem vereinsinternen Zweikampf um die Podiumsplätze zwischen Vera Spanke und Alexandra Höffgen. Höffgen, die sich bis zuletzt Hoffnungen auf einen Kaderplatz im deutschen Achter bei den Olympischen Spielen gemacht hatte, war im Sommer zurück ins heimische Trainingsrevier gekommen und absolvierte ihr erstes Rennen seit langem im Skullboot. Eine Umstellung hatte unterdessen auch Spanke hinter sich, die für den Frauenbereich offensichtlich zu zierlich ist und daher ins Lager der Leichtgewichte wechselte, wofür sie allerdings ihr Körpergewicht um gut sieben Prozent reduzieren musste. Mangels einer Leichtgewichtklasse nahm sie dennoch im Frauen-Einer teil.

Nachdem seine Mädels den Vorlauf entgegen aller Bedenken souverän für sich entscheiden konnten, staunte Trainer Christian Stoffels nicht schlecht, als er sah, was sich zu Beginn des Finals abspielte: "Ich wollte meinen Augen nicht trauen." Spanke war den schweren Einern vom Start weg enteilt und lag bis 200 Meter vor Zieleinfahrt in Front. Höffgen hingegen kam schwer in Tritt, arbeitete sich aber Schlag um Schlag nach vorne. Die Münsteranerin Luisa Neerschulte spielte auf den letzten 20 Schlägen dann ihre starke Physis aus und zog vorbei, die beiden Neusserinnen stritten sich um den zweiten Platz, den sich Höffgen in einem hauchdünnen Finish erst nach Betrachtung des Zielfotos sichern konnte.

Als aktuelle Deutsche Meisterin ging Cosima Clotten bei den Juniorinnen B und A an den Start, wo sie sich den ersten beziehungsweise zweiten Platz sicherte. Hauptkonkurrentin war Jasmin Brieger von der gastgebenden Hürtther RG, die sich wiederum die Ränge eins und zwei sicherte. Im Doppelzweier und -vierer sind die beiden übrigens Partnerinnen und sicherten sich gemeinsam bei den Jugendmeisterschaften den Titel.

Nach ihren Erfolgen vom Vortag sorgten auch Spanke und Höffgen für eine weitere kleine Überraschung, als sie zusammen mit Alina und Miriam Stammen im Vierer ein starkes Rennen absolvierten und sich die Meisterschaft sichern konnten. Nach einem ausgeglichenen Start setzte sich das Neusser Boot ab und gewann am Ende mit einer Länge Vorsprung vor der Konkurrenz aus Kettwig und Waltrop.

Bei den männlichen Junioren lief es nicht ganz so erfolgreich, im Junior-A Zweier ohne meldeten sich Benedict Antony und Maximilian Schoth nach einer bislang unglücklichen Saison aber immerhin mit dem vierten Platz zurück. Den gleichen Rang belegten auch Jonas Jordans und Johannes Neubauer im leichten Junior-A Doppelzweier. Bis kurz vor der Zielankunft hatte das Paar dabei sogar noch in den Medaillenrängen gelegen.

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser Ruderer setzen sich durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.