| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser Ruderer steuern auf Erfolgskurs

Lokalsport: Neusser Ruderer steuern auf Erfolgskurs
Vorsitzender Joachim Goetz mit den Jubilaren Otto Saarbourg, der seit 70 Jahren dem NRV angehort, Günther Amberg und Erhard Ullrich (v.l.). FOTO: woitschützke
Neuss. Die Mitgliederversammlung des NRV bestätigt Joachim Goetz einstimmig im Amt des Vorsitzenden. Von Volker Koch

Es waren einmal mehr beeindruckende Zahlen, mit denen der Neusser Ruderverein bei seiner Jahreshauptversammlung aufwarten konnte. Allein schon die Tatsache, dass 150 der 612 Vereinsmitglieder der Einladung gefolgt waren, obwohl die Tagesordnung wenig Spektakuläres versprach, unterscheidet den NRV von vielen anderen Sportvereinen. Eindrucksvoll auch die 210.494 Kilometer, die von Vereinsmitgliedern im vergangenen Jahr im Ruderboot zurückgelegt wurden, davon 92.556 auf Wanderfahrten und Tagestouren.

"Das sind fast so viele wie bei den Rekordleistungen Anfang der 80er Jahre", wusste Ruderwart Helmut Hoppe zu berichten, "damit dürfte der NRV wieder seine führende Position im Wanderrudern innerhalb des Deutschen Ruderverbandes behauptet haben." Spitzenreiter war einmal mehr "Weltrekordler" Christoph Stephan mit 16.425 Kilometern, aber auch die Leistungen von Heide Barth (9300), Marga Trapp (3790), Maria Feldhaus (3412), Peter Ritters (3320) und Günter Hall (3191) können sich sehen lassen. Bei den Jugendlichen waren Pia Stoffels (2479) und Benedict Antony (2571) am fleißigsten.

Positiv fiel auch der Jahresbericht von Cheftrainer Christian Stoffels aus - und das nicht nur wegen der spitzensportlichen Aushängeschilder mit Olympiahoffnung Alexandra Höffgen, Vera Spanke und dem Bundesliga-Achter der Männer an der Spitze, der im ersten Jahr recht souverän den Klassenverbleib in der Ruder-Bundesliga schaffte. Erfreulich aus seiner Sicht ist vor allem der Zuwachs beim Nachwuchs: "40 Mitglieder unserer Jugendabteilung, so viele wie noch nie, haben im vergangenen Jahr an Regatten teilgenommen." Insgesamt, sagt Stoffels, betreiben 85 NRV-Mitgliedern Rudern als Leistungssport auf unterschiedlichem Niveau. Wobei der NRV in ihm, Co-Trainer Peter Stoffels und der für den Kinderbereich verantwortlichen Susanne Klotz nur über ein nebenamtlich tätiges Trainerteam verfügt, "während mittlerweile in den meisten umliegenden Rudervereinen hauptamtliche Trainer beschäftigt sind." Entlastung erhielt das Trio von Johannes Buitenhuis, der aus seinen Erfahrungen als Student der Sportmedizin "viele neue Impulse im täglichen Training einbrachte."

Einer Hauptamtlichkeit erteilte der erwartungsgemäß einstimmig wiedergewählte NRV-Vorsitzende Joachim Goetz auch in Sachen Vereinsorganisation eine Absage, "auch wenn der Druck aus übergeordneten Verwaltungen und Sportorganisationen immer größer wird." Doch für einen hauptamtlichen Geschäftsführer benötige der NRV "ein größeres Jahresbudget als für unsere gesamten Bootsanschaffungen" oder müsse den Jahresbeitrag pro Mitglied um 100 Euro anheben: "Beides wollen wir nicht", stellte Goetz klar. Im Mittelpunkt der Ehrungen standen die Jubilare Otto Saarbourg (70 Jahre Mitglied), Günther Amberg und Erhard Ulrich (beide 60 Jahre).

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser Ruderer steuern auf Erfolgskurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.