| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser RV fährt in Köln aufs Podest

Neuss. Ruder-DM auf dem Fühlinger See: Silber für Schoth/Antony bei den Junioren. Von Dirk Sitterle

Silber für Maximilian Schoth und Benedict Antony im Junioren-Vierer mit Steuermann B (15 bis 16 Jahre) und Bronze für Vera Spanke im Frauen-Achter mit Steuerfrau B (19 bis 22 Jahre) - die Medaillenausbeute des Neusser Rudervereins bei den Deutschen Jugend- und U23-Meisterschaften auf dem Fühlinger See im Kölner Norden konnte sich sehen lassen.

Schoth und Antony, im Boot mit Joost Follert, Marcel Habig (beide Crefelder SC) und Steuermann Benedikt Stahl (RC Germania Düsseldorf), mussten sich nach 1500 Metern in 5:07,95 Minuten lediglich der favorisierten RG Bessel-RC Hamm (5:04,45) geschlagen geben. "Das Ergebnis spiegelt den Saisonverlauf wider", sagte NRV-Trainer Christian Stoffels und betonte ausdrücklich: "Das ist ein Riesenerfolg, denn beide fahren ihr erstes Jahr bei den Junioren. Max ist zwei Meter, Benedict 1,96 Meter - aus denen kann richtig was werden ..." Schon einen Schritt weiter ist ihre Vereinskollegin Vera Spanke: Die Junioren-Weltmeisterin des Vorjahres im Achter fuhr auf dem Fühlinger See im Frauen-Achter gemeinsam mit Anna Calina Schanze (Ratzeburger RC), Steuerfrau Mariam Rembold (RG Hansa Hamburg), Sina Kühne (Dresdner RV), Antonia Eidam (SC DHfK Leipzig), Sophie Baloghy (Crefelder RC), Lisa Quattelbaum (Kettwiger RG), Ida Kruse und Marie Verspohl (beide RV Münster) nach 2000 Metern in 6:17,75 Minuten auf Rang drei. "Mehr war nicht drin", resümierte Stoffels mit Blick auf die Sieger: Sowohl die Renngemeinschaft SC Magdeburg/Hanauer RC Hassia/ Lauinger RSC Donau/Stuttgarter RG/Lübecker RG/ORC Rostock/RG Speyer/Ulmer RC Donau/Heidelberger RK auf Platz eins (6:07,15) als auch Vizemeister RG Celler RV/Kettwiger RG/Crefelder SC/ Donau-RC Ingolstadt/Hanauer RC Hassia/ORC Rostock/Hannoverscher RC (6:10,90) bestand aus Fahrerinnen, die Deutschland bei der U23-Ruder-WM in Plovdiv (Bulgarien) vertreten werden. Stoffels: "Nur sieben Sekunden Rückstand auf Rang eins ist aller Ehren wert."

Im Vierer ohne Steuerfrau, in dem Vanessa Wuttig (Friedrichshagener RV) für die am Rücken verletzte Baloghy einspringen musste, verpasste Spanke als Vierte nur knapp Edelmetall, im Zweier schied sie mit Baloghy im Hoffnungslauf aus.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser RV fährt in Köln aufs Podest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.