| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neusser Voltigierer bekommen Patin

Lokalsport: Neusser Voltigierer bekommen Patin
FOTO: Pressestelle
Neuss. Die Voltigierer des RSV Neuss-Grimlinghausen sind soeben in den Talentpool der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport aufgenommen worden. Katharina Roth fördert sie in der Zukunft als Patin. Von Volker Koch

Familiär ist Katharina Roth eher im Dressursport zu Hause. Schließlich wurde ihre Tochter Stella Charlott 2010 Mannschafts-Europameisterin bei den Jungen Reitern. Und schließlich gehört der Architektin aus Alsbach-Hähnlein im Odenwald die Stute Diva Royal, mit der Dorothee Schneider bei den Olympischen Spielen 2012 in London Silber mit der deutschen Equipe gewann.

Trotzdem wird Katharina Roth künftig den Voltigierern vom Neusser Nixhof kräftig die Daumen drücken. Denn sie hat im Rahmen der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport die Patenschaft für die erfolgreiche Gruppe des RSV Grimlinghausen, kurz Team Neuss genannt, übernommen, die seit kurzem zum 2016 eingerichteten Talentpool der Stiftung gehört.

Sehr zur Freude von Elisabeth Simon. Die Trainerin, selbst als Aktive mit dem Team Neuss Welt- und Europameisterin geworden, war jetzt gemeinsam mit Ute Derks und Monika Engel-Hiemann aus dem Vorstand des Fördervereins zur Vertragsunterzeichnung nach Warendorf gereist, wo die Stiftung im Hause der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) ihren Sitz hat. "Unser Sport ist mit einem großen finanziellen Aufwand verbunden, deshalb sind wir froh über jede Unterstützung", sagt die 31-Jährige, "wir können dank der Förderpatenschaft jetzt Anschaffungen machen, die wir uns sonst nicht leisten könnten." Sie denkt dabei vor allem an "Anschaffungen, von denen unsere Pferde profitieren sollen, vom Sattel über eine Magnetfelddecke bis hin zu einer neuen Trense."

Auch die Anreise, Unterbringung und Verpflegung der Voltigierer bei Turnieren werde jetzt einfacher: "Bisher haben unsere Sportler das vielfach selbst finanziert. Das bringt natürlich einige an ihre Grenzen," sagt Simon, "und dem Verein fehlen die finanziellen Möglichkeiten, da unterstützend zu helfen." Der RSV wird zwar neben dem eigenen Förderverein auch von der Sparkassenstiftung Sport und den Partnern für Sport und Bildung unterstützt, deren Gelder aber zum großen Teil in Anschaffung und Unterhalt der Voltigierpferde fließen. "Dank der Förderpatenschaft haben wir jetzt die Chance, unseren Voltigierern noch individueller zur Seite zu stehen," sagt die Trainerin.

Katharina Roth ist "durch einen Hinweis von außen" auf die Truppe vom Nixhof aufmerksam geworden: "Mich fasziniert das Team am Voltigiersport besonders," sagt die neue Förderpatin, "ich bin eigentlich im Dressursport zuhause, doch ich bin immer noch fasziniert vom Team, also dem Dreieck aus dem Sportpartner Pferd, dem Longenführer beziehungsweise Trainer und dem Voltigierer. Das macht diese Disziplin einzigartig und ist der Grund, weshalb ich mich gerne engagiere."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neusser Voltigierer bekommen Patin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.