| 00.00 Uhr

Lokalsport
NHV schlägt Schlusslicht deutlich

Neuss. Der Handball-Drittligist aus Neuss lässt Habenhausen beim 36:23 keine Chance.

Das Schlusslicht hat den Drittliga-Handballern des Neusser HV keine Angst eingejagt. Beim abgeschlagenen ATSV Habenhausen, zuletzt mit Heimsiegen über die SG Schalksmühle-Halver (25:23) und Primus VfL Fredenbeck (32:27) äußerst positiv in Erscheinung getreten, machten die Mannen von Trainer Ceven Klatt mit dem deutlichen 36:23-Erfolg (Halbzeit 17:10) den vierten Auswärtssieg perfekt und kletterten in der Tabelle mit jetzt 18:20 Punkten auf den siebten Rang.

Natürlich freute sich der Coach über den zweiten doppelten Punktgewinn im dritten Match unter seiner Regie, richtig klasse fand er jedoch vor allem die Art und Weise, wie seine Mannschaft in Bremen aufgetreten war: "Die Jungs haben sich für eine tolle Leistung belohnt." Schwerstarbeit hatten die konzentrierten Gäste dabei bis zur 22. Minute zu verrichten. Doch nach dem Tor von Felix Meier zum 10:10-Ausgleich legten die Neusser los: Treffer von Christopher Klasmann (3), der zudem noch einen Siebenmeter vergab, Max Murawski (3) und Ivan Cosic bescherten dem NHV bis zur Halbzeitpause einen komfortablen 17:10-Vorsprung. Eine Serie, für die Klatt indes nicht nur den erfreulich hohen Output im Angriff verantwortlich machen wollte. "Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir hier unbedingt gewinnen wollen", stellte er klar und machte das auch an der sehr starken 6:0-Deckung um Philip Schneider und Heider Thomas fest.

Ähnlich fokussiert starteten die Gäste in die zweite Hälfte. Ivan Cosic und Viktor Fütterer trafen zum 19:10 (32.) für Neuss, dann erst durften mit Mark Schulat (11:19/32.) endlich auch mal wieder die Bremer ran. Als wenig später erneut Viktor Fütterer die Rheinländer mit dem Treffer zum 22:12 (26.) erstmals mit zehn Toren nach vorne warf, sah der Trainer seine Forderung bereits optimal umgesetzt: "Wir wollten das Tempo bis zum Ende konsequent hochhalten." Im Verlauf des zweiten Durchgangs lag der Neusser HV beim 33:19 (Niklas Weis/54.), 35:21 (Felix Handschke/58.) und 36:22 (Lars Klasmann/59.) sogar mit 14 Treffern vorne.

Trotz des starken Auftritts in Habenhausen ist Klatt nun froh, dass am Wochenende Karneval gefeiert wird. "Die Spielpause kommt uns ganz gelegen", sagt er und verweist dabei auf seinen Kapitän Bennet Johnen, der sich am Samstagabend eine Oberschenkelprellung zugezogen hat. Christopher Klasmann, in Bremen mal wieder der erfolgreichste Torschütze des NHV (14/6), erlitt bei einem Schlag auf die Hand eine noch nicht abschließend diagnostizierte Blessur. Am 13. Februar kommt Minden II nach Neuss.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: NHV schlägt Schlusslicht deutlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.