| 00.00 Uhr

Lokalsport
NHV setzt seinen Lernprozess fort

Lokalsport: NHV setzt seinen Lernprozess fort
Traf drei Mal gegen den TV Aldekerk: Annika Honnef. FOTO: -woi
Neuss. Nach Pokalaus gegen Aldekerk kommt morgen TD Lank in die Hammfeldhalle. Von Volker Koch

Furchtbar tragisch nahm Christoph Schon die 27:34-Niederlage (Halbzeit 10:15) gegen den TV Aldekerk und das damit verbundene "Aus" der von ihm trainierten Oberliga-Handballerinnen des Neusser HV in der zweiten HVN-Pokalrunde nicht: "Das Spiel war Teil unseres Lernprozesses sagt der Trainer der blutjungen Mannschaft, die zum größten Teil identisch mit der in der Bundesliga auf Torejagd gehenden A-Jugend ist, "und mit nur einer halben Trainingseinheit Vorbereitung nach der Pause war auch nicht mehr zu erwarten."

Das machte sich vor allem in der Anfangsphase bemerkbar, als der Oberliga-Tabellenführer über 3:1 auf eine Drei-Tore-Führung davon zog und diese bis zum 15:10-Halbzeitstand ausbaute. "Danach ist es nicht mehr gelungen, diesen Abstand zu verkürzen," sagt Schon und macht dafür die Fülle von technischen Fehlern verantwortlich, die sich seine Schützlinge leisteten: "Dadurch haben wir viele Tore per Gegenstoß kassiert." Die Treffer für Neuss erzielten Kim Klause, Madita Schut (beide 5), Dzana Adilovic, Annika Honnef, Jule Killmer (je 3), Vanessa Müller, Nadine Sorg, Lisa Klause (je 2), Anna-Sophie Emmerich, Miriam Patock (je 1).

Ihren Lernprozess wollen die Neusserinnen auch morgen fortsetzen, wenn um 16 Uhr Lokalrivale TD Lank in der Hammfeldhalle gastiert. "Auch da wird nicht viel zu holen sein", sagt Schon mit Blick auf den routinierten Kader des Tabellendritten, der nur zwei Punkte Rückstand auf die punktgleichen TV Aldelerk und Fortuna Düsseldorf an der Spitze hat, "unsere wichtigen Spiele gegen den Abstieg kommen noch."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: NHV setzt seinen Lernprozess fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.