| 00.00 Uhr

Lokalsport
NHV spielt im Konzert der Großen gut mit

Neuss. Handball: Im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft der A-Jugend überzeugt Neusser Nachwuchs. Von Dirk Sitterle

Ihren ersten Auftritt im Achtelfinale einer Deutschen Meisterschaft haben die A-Jugend-Handballerinnen des Neusser HV in Oldenburg mit 2:4-Punkten abgeschlossen. Eine Ausbeute, "die uns erhobenen Hauptes die Heimreise antreten lässt", bilanzierte Trainer Christoph Schon zufrieden. "Wir haben gezeigt, dass wir mit Konkurrenten, die viel besser aufgestellt sind als wir, mithalten können."

Gleich im ersten Spiel am Samstag gegen den TSV Birkenau aus Südhessen hatte es für den Niederrheinmeister eine 15:28-Schlappe (Halbzeit 7:15) gesetzt. "Das war die erste lehrreiche Erfahrung für uns", fand der Coach, wies aber leicht irritiert auf die durchaus gewöhnungsbedürftige Gangart der TSV-Talente in der Abwehr hin: "Deren Indianer-Handball hinterließ bei unseren Spielerinnen blutige Stellen an Hals und Brustkorb." Aber Birkenau, vor zwei Jahren als B-Jugend-Team immerhin Teilnehmer am Final-Four-Turnier um die Deutsche Meisterschaft, überzeugte auch durch eine hohe spielerische Qualität. Die NHV-Tore: K. Klause (6/4), Kilmer (3/1), Honnef (3), Teusch (1), Frings (1), Holzke (1).

In der zweiten Partie gegen den THC Erfurt-Bad Langensalza lief es gestern Mittag besser. Am 26:25-Erfolg (14:9) waren mit ihren Treffern beteiligt: Killmer (12/5), Honnef (4), Adilovic (3/1), Müller (2), Klause (2), Teusch (2), Holzke (1). Schon: "Wir haben super gespielt und ständig geführt. Erst in der Schlussphase ist es noch mal eng geworden." Zum Abschluss der zweitägigen Hochbelastung unterlag der NHV Gastgeber VfL Oldenburg mit 19:23 (7:13). Erfolgreich für Neuss waren dabei: Killmer (8/3), Klause (6/4), Holzke (2), Langer, Frings (1), Adilovic (1/1). Auf Augenhöhe mit den Favoritinnen, die in Griet Prantje und Lena Thomas sogar zwei schon in der Damen-Bundesliga eingesetzte Talente aufbot, agierten die Neusserinnen nur bis zum 5:6. Als Oldenburg in Hälfte zwei auf 19:9 davonzog, war der Akku endgültig leer.

1. Spieltag: TSV Birkenau - Neusser HV 28:15, VfL Oldenburg - THC Erfurt-Bad Langensalza 22:16, VfL Oldenburg - TSV Birkenau 16:27, Neusser HV - THC Erfurt-Bad Langensalza 26:25, TSV Birkenau - THC Erfurt-Bad Langensalza 22:15, VfL Oldenburg - Neusser HV 32:19.

Tabelle: 1. TSV Birkenau 3 Spiele, 77:46 Tore, 6:0 Punkte; 2. VfL Oldenburg 3, 70:62, 4:2; 3. Neusser HV 3, 60:85 , 2:4; 4. THC Erfurt-Bad Langensalza 3, 56:70, 0:6.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: NHV spielt im Konzert der Großen gut mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.