| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nicolas Kasper will einfach nur Spaß haben

Holzbüttgen. Tischtennis: Oberliga-Spieler der DJK Holzbüttgen startet bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Mit dem Gewinn des Tischtennis-Landesmeistertitels hat Nicolas Kasper schon ein bisschen "Ruhm und Ehre" erlangt. Als Westdeutscher Jugendmeister wurde der Oberliga-Spieler der DJK Holzbüttgen zum "NGZ-Sportler des Monats Dezember" gewählt. Seine Leistung im Vorjahr war umso höher einzustufen, da er sich zu Beginn des vergangenen Jahres noch mit diversen Verletzungen herumplagen musste, die in einer Hüft-Operation gipfelten.

Der 17-Jährige hat alles gut überstanden, überraschend den WTTV-Titel geholt und befindet sich auch momentan in guter Verfassung. Am vergangenen Sonntag holte er beim Holzbüttgener 9:5-Sieg gegen Detmold in der Mitte zwei Siege. Am Wochenende steht nun der letzte große Höhepunkt seiner Jugendkarriere auf dem Programm.

Am Samstag und Sonntag finden in Essen (Sporthalle Margarethenhöhe, Lührmannwald 1a) die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften statt. Auch als Meister des Ausrichter-Verbandes will sich Kasper angesichts der starken nationalen Konkurrenz nicht unter Druck setzen lassen: "An erster Stelle steht bei meinem letzten Jugendturnier, einfach Spaß zu haben und das Ganze zu genießen. Eine Deutsche Meisterschaft ist natürlich noch einmal ein absolutes Highlight für mich", sagt er.

In Essen trifft er am Samstag ab 10.30 Uhr auf Jonah Schlieh (Niedersachsen), Florian Bierwirth (Hessen) und Timo Müller (Baden-Württemberg). "Außer Jugend-Nationalspieler Jonah Schlieh kenne ich meine Gruppe bereits von den vergangenen nationalen Turnieren. Ich bin derzeit in Topform, weshalb ich auch zuversichtlich bin, aus der Gruppe zu kommen", gibt sich Kasper optimistisch.

Im Doppel tritt er mit dem Neusser Karl Walter an, der für Union Velbert startet. Am Samstag trifft das Duo um 15.30 Uhr in der ersten Runde auf Leo Niklas Schultz und Constantin Velling aus Schleswig-Holstein. Im Einzel spielt Walter in Gruppe 9 gegen Mattes Häusler (Rheinland-Pfalz), Niklas Beliaev (Niedersachsen) und Fang Bo Meng (Hessen).

Als Favoriten auf den nationalen Titel gelten die Sieger des Bundesranglistenturniers "DTTB Top-12". Bei den Jungen gewann Gerrit Engenmann vom TTC GW Bad Hamm und bei den Mädchen Anne Bundesmann vom TSV Langstadt. Die Finalspiele der Deutschen Jugendmeisterschaften sind für Sonntagmittag geplant.

(-rust)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nicolas Kasper will einfach nur Spaß haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.