| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niederrheinliga: Hemmerden ist sich seiner Stärke bewusst

Lokalsport: Niederrheinliga: Hemmerden ist sich seiner Stärke bewusst
Traf in dieser Saison bislang einmal für den SV Hemmerden: Pilar Stüttgen. FOTO: FUPA
Hemmerden. Morgen (Anpfiff 13 Uhr) müssen die Fußballerinnen des SV Hemmerden in der Niederrheinliga in Brüggen ran.

Der Aufsteiger ist mit zwei Siegen optimal gestartet. "Wenn wir am Sonntag dieselbe Leistung abrufen können wie in den vergangenen Spielen, sollten wir das Match gewinnen", ist Trainer Martin Walz überzeugt. Brüggen befindet sich momentan zwar nur auf dem 14. Tabellenplatz, unterschätzen sollten die Gäste ihre Gegnerinnen aber nicht. "Brüggen hatte zu Beginn ein paar personelle Probleme. In Budberg sind sie gar nicht angetreten", sagt Walz. "Darum ist es schwer einzuschätzen, ob es ein leichtes Spiel wird oder eben nicht. " Als Neuling belegt Hemmerden Platz zwei, dicht hinter dem SV Walbeck. "Wir sind uns unserer Qualität bewusst und wissen, dass wir eine sehr starke Mannschaft sind", sagt der Trainer. Mittelfeldspielerin Laura Rösgen wird morgen nicht spielen können, ob Leonie Zellmann auf dem Platz stehen kann, ist noch unklar.

Trotzdem treten die Mädels aus Grevenbroich mit einem gut aufgestellten und vorbereiteten Kader an und wollen alle Tugenden des modernen Fußball zeigen. Walz: "Natürlich wollen wir auch diese Partie gewinnen. Wir gehen jedoch mit sehr viel Respekt an die Sache ran. Wir wollen noch einmal zeigen, dass wir den Aufstieg wirklich verdient haben."

(-lk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederrheinliga: Hemmerden ist sich seiner Stärke bewusst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.