| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nils Lüking fährt im Wildwasser auf Goldkurs

Neuss. Starker Auftritt des Neusser Kanu-Clubs (NKC) bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanuslalom in Lippstadt.

Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze - die Ausbeute des Neusser Kanu-Clubs bei den in Lippstadt ausgetragenen Westdeutschen Meisterschaften im Kanuslalom konnte sich durchaus sehen lassen.

Gleich zu Beginn sorgten Nils Lüking und Benedikt Schüler für gute Stimmung. Im Canadier-Zweier der Jugend holten sie sich mit einem konzentrierten Vortrag in überzeugender Manier den Titel. Carolin Riemer patzte im Kajak-Einer zwar im ersten Lauf, wusste sich dann aber deutlich zu steigern und fuhr im Rennen der weiblichen Jugend noch auf den vierten Platz nach vorne. Eine Vorlage, die am Tag darauf auch Trainer Rüdiger Hübbers-Lüking in Wettkampflaune versetzte. Mit einem starken ersten Lauf sicherte sich der Routinier Platz drei im Canadier-Einer der Leistungsklasse. Auch im Canadier-Einer der Jugend unterstrich Nils Lüking seine herausragende Aufbauarbeit in den Wintermonaten. Sein sehr guter und fehlerfreier zweiter Lauf bescherte ihm in souveräner Art und Weise den Sieg.

Die guten Ergebnisse in den Einzelwettbewerben machten den Kanuten des Neusser KC Mut für die Mannschaftsrennen. Die Resultate fielen entsprechend positiv aus: Carolin Riemer brachte bei der weiblichen Jugend im Kajak-Einer mit ihren Teamkolleginnen Janina Mannschott aus Duisburg und Maike Rummler aus Monheim die Silbermedaille ein. Gleiches gelang ihren Vereinskameraden Nils Lüking und Rüdiger Hübbers-Lüking, die im Verbund mit Aliena Leonhardt aus Rheinhausen im Canadier-Einer der Herren den zweiten Platz erkämpften. Darüber hinaus waren die Meisterschaften für Carolin Riemer und Nils Lüking wichtige Qualifikationsrennen zur Deutschen Meisterschaft und zum Nachwuchs-Cup. Beide Kanuten konnten sich mit ihren Ergebnissen für diese Events sicher qualifizieren.

Außerdem: Am Wochenende starten die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) mit den ersten beiden Rennen in Markkleeberg in ihre Qualifikationsserie für die Nationalmannschaften. Mit dabei ist neben der nach ihrem Wechsel ins Bundesleistungszentrum in Augsburg weiterhin für den WSC Bayer Dormagen startenden Anna Faber auch Tobias Horn. Der im Canadier-Einer fahrende Dormagener zählt im zweiten Jahr zur Leistungsklasse und kämpft ums Ticket für die U23-Europameisterschaften. "Die Mitglieder des Nationalkaders genießen bessere Trainingsbedingungen und Unterstützung durch die Sporthilfe", weiß WSC-Pressewartin Elsbeth Faber.

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nils Lüking fährt im Wildwasser auf Goldkurs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.