| 00.00 Uhr

Lokalsport
Novesia-Pleite trotz Madatsidis-Tor

Rhein-Kreis. Kreisliga A: Kantersiege für die SG Kaarst II, Weißenberg und Wevelinghoven. Von Christos Pasvantis

Die SG Kaarst II ist neuer Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A. Während die Konkurrenten in der Spitzengruppe ansonsten alle punkten, stürzt Hackenbroich in Weißenberg böse ab.

SG Kaarst II - DJK Novesia 4:1 (1:0). Misslungenes Debüt von George Madatsidis: Der Novesia-Neuzugang machte zwar per Elfmeter das zwischenzeitliche 1:2 (75.), verschoss aber einen weiteren Strafstoß und verlor das Spitzenspiel deutlich. Der Ex-Kapellener wird künftig als Vertragsamateur übrigens mindestens 250 Euro im Monat verdienen - in der Kreisliga A. Trainer Mehmet Altin ist genervt: "So langsam muss man von einer Krise reden. So kann es nicht weitergehen, das darf einer Mannschaft, die aufsteigen will, nicht passieren." Oliver Hensen (45.), Andre Speer (62./78.) und Sascha Zupke (82.) trafen für den neuen Tabellenführer und sorgten für einen begeisterten Coach Dennis Zellmann: "Das war unsere beste Saisonleistung und ein überragendes Spiel meiner Mannschaft. Wir haben wirklich alles perfekt umgesetzt."

SVG Weißenberg - TuS Hackenbroich 5:1 (0:0). Bruchlandung für den bisher ungeschlagenen TuS: Karsten Rehmann (60.), Marius Spahn (73./83.), Tom Teubner (79.) und Pascal Bouillon (88.) schlugen für den Aufsteiger eiskalt zu, Jens Skrzypczyk gelang nur noch das 1:5 (92.). "Das hatten wir uns natürlich anders vorgenommen, beim Gegner hat aber heute alles gepasst. Die Jungs haben es zwar versucht, das war aber viel zu wenig", fand Coach Andreas Pallasch. Gegenüber Nico Rittmann freute sich: "Wir haben uns für eine gute Leistung belohnt, der Plan ging perfekt auf."

FC Zons - SC Grimlinhausen 4:0 (1:0). Zweimal Hussein Hammoud, Nico Baum und Max Korpel trafen zu einem standesgemäßen Zonser Dreier gegen das punktlose Schlusslicht. "Es war ein Arbeitssieg. Wir haben zwar verdient gewonnen, uns aber nicht mit Ruhm bekleckert", fand Trainer Thorsten Knuth.

BV Wevelinghoven - SG Neukirchen/Hülchrath 6:0 (2:0). Dank zweier Dreierpacker geriet das Derby beim BVW zu einer ganz klaren Angelegenheit. Benedikt Klasen (36./50./75.) und Dustin Thissen (42./52./90.) stellten ihre Wichtigkeit für das Team unter Beweis.

Sportfreunde Vorst - DJK Hoisten 4:3 (3:1). Obwohl Ergün Uslu (4.), Robin Rick (45.) und Philipp Klimbt (46./47.) ein 4:1-Polster für Vorst herausschossen, wurde es im Aufsteigerduell noch einmal eng. Früh Dennis Erlenkamp (4.) und später Robin Höyng (51.) und Lars Schuch (65.) trafen für die Gäste und ließen SF-Trainer Roger Steinbach trotz des Sieges unzufrieden zurück: "Es war eine schwere Geburt, wir haben uns das Leben sehr schwer gemacht und den sicheren Sieg noch in Gefahr gebracht."

SVG Grevenbroich - VdS Nievenheim II 1:0 (0:0). Hidir Kizilay schoss nach 48 Minuten das Tor des Tages für die Gastgeber, die sich ebenfalls über einen tollen Saisonstart freuen können und mit schon zehn Punkten in der Spitzengruppe behaupten.

VfR Büttgen - 1. FC Grevenbroich-Süd 4:2 (1:1). Trainer Cengiz Yavuz kann nach einem turbulenten Sieg seines VfR durchatmen. Amir Alli hatte Büttgen zwar in Führung gebracht (18.), dann schlug Murat Köktürk aber zweimal zu (38./52.). Mahamadou Barry (74.), Yusuf Bülbül (89.) und Hasan Ulusoy (93.) drehten den Spieß in der Schlussphase noch um. "Die Moral stimmte mal wieder. Das war heute ein Schritt nach vorne, den wir jetzt bestätigen müssen", fand Yavuz.

SV Glehn - SSV Delrath 2:0 (0:0). Wer hätte das gedacht? Nach fünf Spieltagen grüßt der chronische Abstiegskandidat aus Glehn vom dritten Tabellenplatz. Thomas Kallen (56.) und Simon Hilliges (87.) waren nach der Pause erfolgreich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Novesia-Pleite trotz Madatsidis-Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.