| 00.00 Uhr

Lokalsport
Novesia zieht an Delhoven vorbei

Delhoven. Die Neusser drehen das Spiel und stehen nun auf einem Aufstiegsplatz. Von Felix Strerath

Die DJK Novesia hat das Topspiel um den zweiten Tabellenplatz mit 2:1 (0:1) in Delhoven gewonnen und zieht an den Gastgebern in der Tabelle vorbei.

Die erste Partie im Jahr 2016 bei strahlenden Sonnenschein und für den Mai ungewöhnlicher Hitze wurde den Delhovener zum Verhängnis. Der FCD startete mit unglaublicher Power in die Partie und drückte auf den frühen Führungstreffer. Schon nach neun Minuten lief Meikel Kupper nach einem Pass von Dennis Pethke allein aufs Tor zu, doch er scheiterte am Ende an Novesias Torhüter Leon Reinartz. Der Wille der Kicker von Trainer Sascha Querbach hielt an und wurde belohnt. Nach einer guten Kopfballmöglichkeit von Kupper in der 33. Minute gelang ihm dann kurz vor dem Pausenpfiff doch noch der Führungstreffer. Der Torjäger nutzte eine Unachtsamkeit von Novesias Kapitän Thivaskar Pharathitasan und lief alleine aufs Tor zu. Jetzt blieb er cool und verwandelte. "Wir haben in der ersten Halbzeit brutal viel investiert", sagte Querbach.

Diesem Aufwand mussten seine Jungs allerdings in Hälfte zwei Tribut zollen. Mit steigender Temperatur stieg auch das Hitzelevel des Spiels. Viele Nicklichkeiten und unnötige Fouls sorgten für häufige Unterbrechungen. "Wir haben uns von der Unruhe anstecken lassen", so Querbach. Die Novesia übernahm die Kontrolle über das Spiel und die Worte "Ey Schiri" waren bei jeder Aktion von außen oder von den Spieler zu hören. Es war kein schönes Spiel mehr, doch die Novesia machte es cleverer. In der 60. Minute musste Delhovens Alex Rings mit dem Hünen Manuel Vasconcelos ins Kopfballduell, schubste ihn und bekam einen Elfmeter gegen sich gesprochen. Andre Gihr trat an und Alexander Zöfl parierte, doch Daniel Oliveira war schneller als alle anderen und schob den Ball durch Zöfls Beine ins Tor. Mit vier Gelben Karten auf beiden Seiten und einer nachträglichen Ampelkarte für Christoph Kattner, der wohl die Zuschauer provoziert hat, blieb die Partie hitzig. Erst in der 90. Minute setzte dann Oliveira erneut zum Schuss an und traf aus 20 Metern ins linke Eck. Damit ist nun die Novesia der Favorit auf den zweiten Aufstiegsplatz. Doch Querbach betont: "Es ist noch alles offen. Wir müssen jetzt wieder den Kopf freikriegen." Gegenüber Mehmet Altin war überglücklich: "Jetzt glaubt der ganze Verein an den Aufstieg. So was haben die hier noch nicht miterlebt." Allerdings muss Novesia nun auch noch gegen Grevenbroich-Süd (H), Wevelinghoven (H) und Hackenbroich (A) ran.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Novesia zieht an Delhoven vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.