| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberliga: SC Kapellen hat die Saison noch nicht abgehakt

Kapellen. Will der SC Kapellen in den beiden noch ausstehenden Partien der Fußball-Oberliga Niederrhein wirklich noch die Top 5 entern, sollte schon heute (17 Uhr, Anlage am Windmühlenweg in Bösinghoven) im Rhein-Kreis-Derby ein Erfolg beim TSV Meerbusch herausspringen. Denn die Truppe des Trainergespanns Robert Palikuca und Olivier Caillas liegt als Tabellensechste mit einem Punkt Vorsprung genau zwischen dem SCK (46) und Schonnebeck (48) auf Rang fünf. Von Dirk Sitterle

Nach der ganz schwachen ersten Hälfte (0:3) beim 1:4 gegen den MSV Duisburg II hat sich Trainer Wolfgang Brück seine Jungs darum zur Brust genommen. Natürlich kennt er die Mechanismen im Sport genau. "Wenn der Druck raus ist, ist auch die Anspannung weg." Aber nach dem vorzeitig unter Dach und Fach gebrachten Klassenverbleib will er die Mannschaft noch nicht in die Sommerpause entlassen, hielt ihr stattdessen vor: "Wenn jeder Einzelne Gas gibt, spielen wir jeden Gegner an die Wand." Etwa wie im Hinspiel, das der SCK nach herausragendem Auftritt mit 4:2 gewann. Obwohl es auch für den TSV nicht mehr um allzu viel geht, könnte es heute auf dem engen Kunstrasenplatz in Bösinghoven (seit der Fusion mit dem ASV trägt der Oberligist seine Heimspiele eigentlich in Lank aus) noch mal mächtig zur Sache gehen. Zum einen stehen in Keeper David Platen, Robin Kreis, Stephan Wanneck und Can Yücel (kehrt nach der Saison an die Erft zurück) gleich vier Ex-Kapellener im Kader der Gastgeber. Zum anderen hatte es im ersten Duell nach Spielschluss zwischen TSV-Kapitän Semir Purisevic und Dalibor Cvetkovic gekracht. Allerdings fehlt Cvetkovic (beruflich in London) heute genauso wie George Madatsidis (Spätschicht) und Ede Ungefug (Urlaub). Fraglich sind auch die Einsätze von Tim Rubink (Innenbanddehnung im Knie) und Kapitän Christopher Möllering (Rippenanbruch), dessen Posten im Tor der starke Marvin Kiese (wechselt zum Bezirksligisten TuS Grevenbroich) übernehmen könnte.

Neu dazu kommt der Ex-Hildener Talha Demir (20), zuletzt in der dritthöchsten türkischen Spielklasse ("2. Lig") bei Gaziantep BB tätig.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberliga: SC Kapellen hat die Saison noch nicht abgehakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.