| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberliga: VdS fehlt in Baumberg die letzte Konsequenz

Nievenheim. Der durchaus löbliche Versuch des Fußball-Oberligisten VdS Nievenheim, im Duell mit den ebenfalls bereits abgestiegenen Sportfreunden Baumberg noch einen Platz in der Tabelle gutzumachen, ist deutlich fehlgeschlagen. In Monheim unterlag der Neuling am vorletzten Spieltag mit 1:4 (Halbzeit 1:3).

Das Hinspiel hatten die Nievenheimer noch mit 2:1 gewonnen, aber gestern im MEGA-Stadion an der Sandstraße lief es nicht für die Gäste. "Wir waren heute nicht so gut drauf", räumte auch Trainer Thomas Bahr ein. Die Hausherren nutzten die vornehme Zurückhaltung der VdS-Kicker, um durch Marcus Bryks und Ivan Pusic gleich mal zwei Treffer vorzulegen. "Das erste Tor war ein Glücksding, das zweite super über außen rausgespielt", stellte Bahr fest. Klasse fand er jedoch auch den 1:2-Anschlusstreffer von Simon Müller: "Zwei, drei Ballkontakte, dann der Abschluss ins Eck. Das war stark." Um ein Haar hätten die Gäste sogar ausgeglichen, doch Salvatore "der Rote" Franciamore scheiterte bei seiner Großchance an SF-Keeper Tobias Bergen. "Den hat er super herausgeholt", lobte Bahr. So jedoch erhöhte Erkan Ari noch vor der Pause auf 3:1. Unmittelbar nach Wiederbeginn markierte Necati Ergül das 4:1. Danach gab Nievenheim nicht etwa auf, hatte allerdings nicht mehr allzu viel zuzusetzen. "So ab der 60. Minute bricht die Truppe immer ein", bemängelte der Coach. Gegen den Strich gingen ihm freilich auch die vielen Fehlpässe im Spielaufbau. Sein gewohnt prägnantes Resümee: "Baumberg war besser, aber vielleicht nicht unbedingt drei Tore."

(sit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberliga: VdS fehlt in Baumberg die letzte Konsequenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.