| 00.00 Uhr

Ringen
Olympiasieger ist zu Gast beim KSK

Neuss. Unter der Woche erhielt Ralf Bellscheidt, Jugendwart des KSK Konkordia Neuss, Post von Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann. Darin teilte der Olympiasieger und mehrfache Weltmeister dem Verein mit, dass er die Neusser Griechisch-Römisch-Ringer Deni Nakaev und Samuel Bellscheidt zum DRB-Jugendcamp und Sichtungsturnier der Kadetten im bayerischen Bindlach (11.

bis 14 Januar) eingeladen hat. "Und da das Turnier offen ausgeschrieben ist, nimmt unser Jugendtrainer Oleg Dubov dort mit weiteren veranlagten Jugendlichen auf Rechnung des Vereins teil", sagt KSK-Ehrenpräsident Hermann J. Kahlenberg. Um sich vor Ort ein Bild zu machen, kommt Bullmann auch nach Neuss. Mit Max Schwindt, Trainer und Sportchef der Konkorden, ist verabredet, dass er am Dienstag, den 22.

November und am Donnerstag, den 24. November das Training leitet. "Bereits beim Turnier in Frankfurt/Oder und beim Brandenburg-Cup stand er an der Matte und stellte unseren Jungs, aber auch den Trainern ein gutes Zeugnis aus." Seinen größten Erfolg als Bundestrainer feierte Bullmann bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, als sein Schützling Mirko Englich im Halbschwergewicht die Silbermedaille gewann.

(sit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ringen: Olympiasieger ist zu Gast beim KSK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.