| 00.00 Uhr

Lokalsport
Orken/Noithausen feiert Premiere

Lokalsport: Orken/Noithausen feiert Premiere
Alles im Griff: Björn Feldberg, B-Jugend-Trainer des SC Kapellen. FOTO: FUPA
Rhein-Kreis. Jugendfußball: Die C-Junioren Niederrheinliga startet in die neue Saison. Von Felix Strerath

Nach dem die B-Junioren am vergangenen Wochenende in die neue Spielzeit gestartet sind, dürfen nun auch endlich die C-Junioren ran. Mit dabei sind in diesem Jahr gleich drei Teams aus dem Rhein-Kreis Neuss. Neben dem Dauergast SC Kapellen haben sich auch die SVG Weißenberg und die SG Orken/Noithausen qualifiziert.

Für die B-Junioren des SC Kapellen geht es am Sonntag (11 Uhr) zum Auswärtsspiel nach Essen. Zum Auftakt spielten die Erftstädter gegen den SC Velbert nur Remis (1:1). Gegen Essen wäre Trainer Björn Feldberg nun mit einem Zähler zufrieden: "Ich zähle RW Essen und den Wuppertaler SV zu den stärksten Mannschaften in der Liga." Unter der Woche fertigte Kapellen den VfL Jüchen/Garzweiler in der ersten Pokalrunde mit 17:0 ab. Dennoch blieb genug Zeit für eine intensive Videoanalyse, bei denen Feldberg die wichtigsten Fehler aus dem Velbert-Spiel noch einmal ansprechen konnte.

Die C-Junioren des SC Kapellen startet morgen (15 Uhr) unter neuer Leitung gegen die 1. JFA Düsseldorf. Coach der U15 ist ab dieser Spielzeit Stefan Schulz. Er war zuvor 15 Jahre bei Borussia Mönchengladbach tätig und trainierte zuletzt die U17 Mädchenmannschaft. "Ich wohne in Kapellen, für mich war klar, dass ich diesen Schritt irgendwann machen möchte", so Schulz. Die Vorbereitung lief eher durchwachsen. Die Wiederholung der Leistung des vergangenen Jahres hält Schulz aktuell nicht für realistisch: "Die Jahrgänge zuvor waren stärker. Ich denke nicht, dass wir es unter die ersten Vier schaffen werden." Auftaktgegner ist die Jugend-Fußball-Akademie Düsseldorf, die sich speziell auf die Ausbildung von Nachwuchstalenten spezialisiert hat.

Die SG Orken/Noithausen feiert morgen (15 Uhr) ihre Premiere. Zum ersten Mal ist die C-Jugend in der Niederrheinliga vertreten. Doch die chaotische Vorbereitung trübt die Vorfreude ein wenig. Aufgrund der Bombenentschärfung auf der Sportanlage Zum Türling konnten die C-Junioren von Trainer Andre Weidig nicht auf der heimischen Anlage trainieren und mussten auf die Plätze in Elfgen und Gustorf ausweichen. In Gustorf wird Orken deshalb auch sein Spiel gegen die SSVg Velbert austragen. "Das war eine suboptimale Vorbereitung, dabei ist die Liga für uns schon schwierig genug", gesteht Weidig. Die Hoffnung ist allerdings da, dass die Anlage bis zum Ende des Jahres wieder bespielbar ist. Der Kader von Orken hat drei wichtige Abgänge zu verkraften: Emre Gömek und Yannik Winkler (SG Unterrath) und Dennis Höfer (SC Kapellen). Neu mit dabei sind hingegen Torben Hüsgen und Luca Di Dor (SC Kapellen). Allerdings ist Di Dor noch für drei Monate gesperrt. "Wir wollen die anderen ärgern. Ein einstelliger Tabellenplatz sollte drin sein", gibt Weidig das Ziel aus. Morgen gegen den SSVg Velbert fällt Stürmer Yannik Weidig (Handgelenksbruch) aus. Coach Weidig sagt: "Ein Remis wäre schön, alles andere wäre Kür."

Ebenfalls in die Niederrheinliga geschafft hat es die C-Jugend der SVG Weißenberg. Zum Auftakt geht es für die Mannschaft von Trainer Darek Wojtas gegen den Ratinger SV. Weißenberg empfängt Ratingen ebenfalls morgen (15 Uhr) im heimischem Hubert-Schäfer Sportpark. Die Zielsetzung dürfte der von Orken gleichen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Orken/Noithausen feiert Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.