| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pallasch mit Trainer-Elite unterwegs

Hackenbroich. Dass Andreas Pallasch kein normaler FußballKreisliga-Trainer ist, wird schon alleine beim Blick auf die Vita des zweimaligen polnischen WM-Teilnehmers (1982 und 1986) klar. Doch auch fachlich ist der Coach des "LigA"-Absteigers TuS Hackenbroich mit dem Besitz der A-Lizenz bestens ausgebildet.

So war er auch zum 58. Internationalen Trainer-Kongress des Bundes Deutscher Fußballlehrer (BDFL) zugelassen, der vor kurzem in Wolfsburg tagte. Mit dabei waren als Referenten zum Beispiel Hansi Flick, Oliver Bierhoff, Klaus Allofs, Dieter Hecking, Jörg Schmadtke und Thomas Schaaf - und damit die Deutsche Trainerelite. Wissenschaftlichen Beistand gab es von Doktor Jan Meyer und Professor Doktor Tim Meyer. Insgesamt wurden beim Lehrgang und Austausch Trainer aus 24 Nationen vorstellig. Für Pallasch eine gute Gelegenheit zur Weiterbildung: "In spannenden Referaten und gut aufgebauten Praxis-Demonstrationen gab es eine ganze Reihe verwertbarer Erkenntnisse, die wertvoll in die künftige Arbeit eingebaut werden können. Hinweise aus Wissenschaft und Trainingslehre werden ebenso wie Anregungen zur Spieltaktik hilfreich sein."

Interessant seien vor allem die Einblicke Flicks und Bierhoffs gewesen, zweier Architekten des vierten Weltmeistertitel Deutschlands im vergangenen Jahr in Brasilien. "Ein weiterer Beleg für unsere gute Zusammenarbeit mit dem DFB", stellte BDFL-Vizepräsident Manfred Schaub erfreut fest.

Auf der jährlich stattfindenden Tagung, die erstmals in der Heimat des DFB-Pokalsiegers stattfand, trafen sich insgesamt über 900 Fußballtrainer. BDFL-Präsident Lutz Hangartner zeigte sich mit dem Verlauf hochzufrieden: "Mit diesen herausragenden Referenten ist uns eine interessante und äußerst informative Fortbildungsveranstaltung gelungen."

(pas-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pallasch mit Trainer-Elite unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.