| 22.00 Uhr

St.-Sebastianus-Bruderschaft Liedberg
Perfekter Start ins Schützenfest

St.-Sebastianus-Bruderschaft Liedberg. Wie von den Schützen nicht anders erwartet, gelang am Wochenende auch ohne Glockengeläut und Böllerei der perfekte Start ins viertägige Schützenfest der St.-Sebastianus-Bruderschaft Liedberg unter der Regie von Brudermeister Heribert Blankenstein. Das Königspaar Michael und Ulla Götzen freute sich über das gelungene Liedberger Schützenfest, das gemeinsam mit den Steinhausenern und Drölsholzern gefeiert wird. NGZ-Foto: L. Berns

Wenn der Name Liedberg in diesem Festreigen fällt, ist nicht nur der historische Marktplatz Liedberg gemeint, sondern auch Steinhausen und Drölsholz, die aus der funktionierenden "Liedberger Gemeinschaft" vereinsmäßig nicht wegdenkbar sind. Zum Festauftakt am Samstagnachmittag präsentierten sich die Ortschaften im prächtigen Kirmesschmuck.

Besonders in Steinhausen erinnerte das geschmückte Straßenbild daran: Hier residiert "unser" Königspaar Michael und Ulla Götzen, assistiert von den Ministerpaaren Theo mit Hildegunde Erkes und Manfred mit Olga Hasse. König und Minister sind aktive Mitglieder im Jägerzug "Wildschütz", der mit Begeisterung die Aufgaben des Königszuges übernahm.

Für das disziplinierte und adrette Schützenregiment begann am vergangenen Samstag am Spätnachmittag der Regimentsdienst mit dem Setzen der Königsmaien an der königlichen Residenz und am Festzelt auf dem Kirmesplatz im Schatten der der St. Georg-Pfarrkirche. Dieser Einsatz galt auch als offizielle Eröffnung des viertägigen Festreigens.

Im Festzelt lockte der erste Ballabend vor allem die Jugend auf die Tanzfläche, die aus den benachbarten Ortschaften für richtige Kirmesstimmung sorgte. Aber auch in den Wachlokalen in Steinhausen und am Liedberger Marktplatz herrschte echte Schützenfestfreude natürlich ohne "Zapfenstreich", was nicht nur der Liedberger Gastfreundschaft diente, sondern auch die Liedberger Lebensfreude unter Beweis stellte.

Trotz aller gesellschaftlichen Strapazen, wurde der Kirmes-Sonntag morgens in "Herrgottsfrühe" (bereits um 6 Uhr) mit dem großen "Wecken" eröffnet, denn um9.30 Uhr begann im Turnhallenbereich An der Tränke der gut besuchte Feldgottesdienst. Im Anschluss daran marschierte das Regiment mit Königsgefolge und Bruderschaftsvorstand zum Waldfriedhof zur Gefallenenehrung.

Einen weiteren Höhepunkt bildete am Sonntag Nachmittag der Festzug durch das "königliche" Steinhausen, die Regimentsabnahme "An der Mühle" in Nachbarschaft des Kirmesp1atzes und der Marsch hinauf zum historischen Liedberger Marktplatz, wo vor großer Zuschauerkulisse die Königsparade nebst Zapfenstreich den verdienten Beifall erhielten.

Im Königsgeleit: Bruderschafts-Präses Pastor van de Rieth, Korschenbroichs Bürgermeister Heinz Josef Dick, sein Stellvertreter Hans Willi Türks und Liedbergs Ehrenbrudermeister Heinz Schriedels nebst Brudermeister Heribert Blankenstein. Ein gut besuchter Königsball rundete das festliche Tagesgeschehen ab.

Am heutigen Kirmesmontag haben die Schützen wieder ein volles Programm. Eröffnet wird der Festtag um 9.3o Uhr mit dem Hochamt . Nach dem vormittaglichen "Klompenball" im Festzelt folgen nachmittags die Paraden in Drölsholz und Steinhausen. Mit dem abendlichen Königsball im Festzelt klingt der Tag aus.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

St.-Sebastianus-Bruderschaft Liedberg: Perfekter Start ins Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.