| 00.00 Uhr

Lokalsport
Philip Lücker schwimmt an den Medaillenrängen vorbei

Neuss. Mit durchweg zufriedenen Gesichtern traten die Aktiven der SG Neuss den Heimweg von den Deutschen Meisterschaften im Schwimmen aus Berlin an. "Wir hatten acht Aktive am Start und damit so viele Teilnehmer wie noch nie", erklärt Siegfried Willecke, Vorsitzender des Neusser SV. "Die Ergebnisse können sich fast durch die Bank sehen lassen und untermauern die wirklich gute Arbeit von Trainer Francisco Frederico. Mit den Ergebnissen seiner Gruppe sind wir rundherum zufrieden."

Ein kleiner Wermutstropfen liegt allerdings über den Ergebnissen von Philip Lücker. Mit Medaillenambitionen nach Berlin gereist, musste der 21-Jährige, der in Essen bei Nicole Endruschat trainiert, aber nach wie vor für Neuss startet, den Heimweg ohne Edelmetall antreten. Auf seiner Paradestrecke, den 200 Meter Schmetterling, fehlten Lücker auf Rang sechs in 2:00,37 Minuten knapp zwei Sekunden. Vor zwei Jahren war Lücker an gleicher Stelle noch zu Silber geschwommen. Über 50 Meter Schmetterling entschied der Neusser das B-Finale in 24,49 Sekunden für sich, über 100 Meter Schmetterling schied er in 55,02 Sekunden im Vorlauf aus.

In Top-Form präsentierte sich Aaron Schmidt (Jahrgang 2000). Der "Langstreckler" belegte in 16:03,84 Minuten über 1500 Meter Freistil Platz zwölf, über 800 Meter Freistil wurde er in 8:21,72 Minuten 13. In seinem Jahrgang war er damit jeweils schnellster, eine getrennte Jahrgangswertung gab es allerdings nicht. "Aaron ist über beide Strecken Vereinsrekord geschwommen und war in seiner Altersklasse der schnellste. Das waren wirklich sehr gute Zeiten von ihm", so Willecke.

Auch Tom Herrmann (2000) steigerte seine persönliche Bestzeit über 1500 Meter Freistil, schwamm in 16:27,97 Minuten auf Platz 22 in der Gesamtwertung. Jonas Koch (2000) wurde über 800 Meter Freistil 26. In 8:42,88 Minuten, Viola Uebbing 29. in 18:12,88 Minuten über 1500 Meter Freistil. Ebenfalls über 1500 Meter Freistil hatte auch Ajla Durmic (1999) ihren einzigen DM-Start. 18:29,69 Minuten bedeuteten am Ende Platz 34. Simon Hüsges (1995), der über 50 Meter Freistil in 24,64 Sekunden auf Rang 55 schwamm und Magali Matzner (1994) als 56. über 50 Meter Brust (34,80) komplettierten die Liste.

(-geh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Philip Lücker schwimmt an den Medaillenrängen vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.