| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pierburg-Cup startet verheißungsvoll

Neuss. Bergischer HC schlägt Bayer Dormagen mit 32:18, Gastgeber Neusser HV setzt sich mit 29:28 gegen TuS Ferndorf durch. Von Volker Koch

Tomasz Babak erzielte gestern Abend das erste Tor bei der zweiten Auflage des Pierburg-Cups. Zwei Minuten und vierzig Sekunden mussten die gut 300 Zuschauer in der Hammfeldhalle warten, ehe der tschechische Rückraumspieler zum 1:0 für den Bergischen HC traf. Am Ende setzte sich der Handball-Bundesligist gegen einen im zweiten Durchgang vor allem kräftemäßig überforderten TSV Bayer Dormagen mehr als standesgemäß mit 32:18 (Halbzeit 14:8) durch und hat damit die Chance, durch einen weiteren Sieg heute (13 Uhr) gegen Erstliga-Rivalen TBV Lemgo das Finale am Sonntagnachmittag zu erreichen.

Insgesamt war es ein verheißungsvoller Auftakt des zum zweiten Mal vom Neusser HV ausgerichteten Vorbereitungsturniers. Die "Investition" in drei Erstligisten machte sich bereits gestern Abend bezahlt, denn 300, beim anschließenden Spiel der Gastgeber gegen TuS Ferndorf noch ein paar mehr Zuschauer bildeten eine gute Kulisse. "Das übertrifft unsere Erwartungen für den ersten Abend", zog NHV1-Geschäftsführer Thomas Koblenzer zur Pause des zweiten Spiels - seine Drittliga-Truppe lag da gegen den Zweitligisten mit 17:12 in Front - ein erstes zufriedenes Fazit.

Zufrieden war auch Sebastian Hinze, auch wenn der Trainer des Bergischen HC ein paar kritische Anmerkungen hatte: "Am Anfang war die Konsequenz im Abschluss nicht so da. Überhaupt haben wir in der ersten Halbzeit zu viel mit Ball gemacht, zu kompliziert gespielt." So kam es, dass die Dormagener in einer durchaus ansehnlichen Partie anfangs munter mitspielten und nach 22 Minuten nur mit 7:10 im Hintertreffen lagen. Schon da war aber zu sehen, dass Neu-Trainer Alexander Koke aufgrund der Ausfälle etlicher verletzter Akteure und der zur Vorbereitung auf die U18-Europameisterschaft abgestellten Jugend-Nationalspieler Lukas Stutzke und Eloy Morante Maldonado die personellen Alternativen zum Wechseln fehlten. So lange die Kräfte reichten, spielten Max Bettin (6/1) und Alexander Kübler (4) stark auf, die restlichen Tore erzielten Pascal Noll (3), Pascal Kern (3) und Gertjan Bongaerts, für den BHC trafen Arnor Gunnarsson (6/4), Fabian Gutbrod und Alexander Hermann (beide 5) am häufigsten. "Nach der Pause haben uns Wechselmöglichkeiten und deshalb die Kraft gefehlt. Trotzdem haben die Jungs um jeden Ball gekämpft, das ist, was ich sehen will", war Koke trotz der deutlichen Niederlage nicht unzufrieden. Heute gegen Lemgo (17 Uhr) hofft er auf frische Kräfte aus der A-Jugend.

Im zweiten Spiel ging es deutlich härter und kampfbetonter zur Sache. Gegen die robusten und routinierten Neusser wirkte die junge Ferndorfer Truppe streckenweise überfordert, auch die Taktik von Trainer Michael Lerscht, fast durchgängig im Angriff den siebten Feldspieler einzusetzen, fruchtete wenig. Im Gegenteil, Felix Handschke traf vor der Pause zwei Mal ins leere Tor des Zweitligisten.

Zwischen den Neusser Pfosten zeigte Neuzugang Vladimir Bozic nach anfänglichen Unsicherheiten, dass der Kroate eine Verstärkung für den Drittligisten sein kann. Zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff zeigte er mit einem gehaltenen Siebenmeter sein Bravourstück und rettete dem NHV so den verdienten 29:28-Sieg über den Zweitligisten, der nicht ein Mal in Führung lag, beim 27:27 aber den Gleichstand hergestellt hatte. Neuss trifft heute Abend (19 Uhr) auf den Turnierfavoriten VfL Gummersbach.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pierburg-Cup startet verheißungsvoll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.